Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Acht Tote bei Amoklauf in Friseursalon
Mehr Welt Panorama Acht Tote bei Amoklauf in Friseursalon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 13.10.2011
Die Bluttat geschah in einer kleinen Einkaufspassage im kalifornischen Seal Beach.
Die Bluttat geschah in einer kleinen Einkaufspassage im kalifornischen Seal Beach. Quelle: dpa
Anzeige
San Francisco

Möglicherweise aus Wut über seine Ex-Frau hat ein schwer bewaffneter Todesschütze in einem Friseursalon in Kalifornien acht Menschen erschossen. Sechs Menschen - ein Mann und fünf Frauen - waren auf der Stelle tot, zwei Verwundete erlagen später ihren Verletzungen, sagte der Polizist Steve Bowles dem Sender KTLA. Die Tat geschah am Mittwochnachmittag (Ortszeit) in dem kleinen Strandort Seal Beach, 50 Kilometer südlich von Los Angeles. Eine Frau lag in der Nacht zum Donnerstag im Krankenhaus, ihr Zustand war kritisch. Der mutmaßliche Täter, der in seinem Auto zu fliehen versuchte, konnte in Gewahrsam genommen werden. Der 42-Jährige trug eine kugelsichere Weste und hatte mehrere Waffen bei sich, teilte die Polizei mit. Über das mögliche Motiv des Mannes sagten die Beamten zunächst nichts.

Mehrere Augenzeugen und Nachbarn beschrieben ihn als Ex-Mann einer Mitarbeiterin des Salons, der mit der Mutter seines achtjährigen Sohnes in einen bitteren Sorgerechtsstreits verwickelt war. Dem Sender KTLA zufolge ist die Frau unter den Todesopfern. "Die Opfer befanden sich überall in dem Salon", beschrieb Bowles den Tatort. Eine Kundin sagte der "Los Angeles Times": "Er schoss auf jede Person, die er sah." Sie habe die Schüsse erst für Knallkörper gehalten, ergänzte die Frau. Der Mann habe einen Schuss nach dem anderen abgegeben. "Ich hatte Angst, er würde jeden umbringen". Sie selbst habe in einem Stuhl nahe am Ausgang gesessen, daher sei ihr die Flucht gelungen. Andere Augenzeugen beschrieben weitere Horrorszenen, die sich vor dem Geschäft abspielten. Der Mann habe auch noch auf dem Parkplatz weiter um sich geschossen, sagte die Besitzerin eines Nachbarladens.

Die Bluttat geschah in einer kleinen Einkaufspassage in Seal Beach. "Das Schlimmste, was hier passiert, sind Fahrraddiebstähle", sagte Anwohner Robin Collier. In den vergangenen fünf Jahren wurde in Seal Beach ein einziger Mordfall gemeldet. Nachbarn beschrieben den mutmaßlichen Täter als fürsorglichen Vater, der mit seiner zweiten Ehefrau in einem kleinen Einfamilienhaus lebte. In der Nähe des Tatorts, den die Polizei mit gelben Bändern abgesperrt hatte, stellten Bewohner am Abend Blumen, Kerzen und Karten auf. "Es ergibt einfach keinen Sinn", sagte Pam Rayburn der Zeitung "Orange County Register". In so einer kleinen Stadt dürfte so etwas nicht passieren.

dpa