Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 500 Soldaten sollen nach Vergewaltigung DNA-Proben abgeben
Mehr Welt Panorama 500 Soldaten sollen nach Vergewaltigung DNA-Proben abgeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 22.11.2012
Nach der Vergewaltigung einer Soldatin im August in der Jägerkaserne in Bückeburg, sollen jetzt 500 Soldaten DNA-Proben bei der Polizei abgeben. Quelle: dpa
Bückeburg

Zu der Untersuchung wurde das gesamte männliche Stammpersonal der Kaserne aufgerufen, teilte die Staatsanwaltschaft Bückeburg am Donnerstag mit.

Die Soldatin war am 12. August dieses Jahres in dem gesicherten Bundeswehrgebäude von einem Unbekannten vergewaltigt und anschließend gefesselt und geknebelt in einen Spind gesperrt worden. Am Tatort fanden die Ermittler DNA-Spuren von einem einzelnen Mann, die sie dem Täter zurechnen.

dpa

Mehr zum Thema
Panorama Vorkommnis in Bückeburg schockiert - Unteroffizierin in Kaserne gefesselt und vergewaltigt

In der Jäger-Kaserne in Bückeburg (Kreis Schaumburg) ist eine junge Soldatin vergewaltigt und misshandelt worden. Das hat die Staatsanwaltschaft Bückeburg am Mittwoch auf Anfrage bestätigt.

16.08.2012
Panorama Vergewaltigung in Jägerkaserne - Verdächtiger wieder auf freiem Fuß

Die Hoffnungen auf einen schnellen Ermittlungserfolg im Fall der Vergewaltigung einer jungen Soldatin in der Jägerkaserne in Bückeburg (Kreis Schaumburg) haben sich zerschlagen.

16.08.2012

Nach der Vergewaltigung einer Soldatin in einer Kaserne in Bückeburg haben die Ermittler den Kreis der Tatverdächtigen eingegrenzt. Eine Vielzahl von Bundeswehrangehörigen könne als Täter ausgeschlossen werden, teilte die Staatsanwaltschaft Bückeburg am Dienstag mit.

21.08.2012

Ein Frachtschiff mit vier Menschen und 1000 Tonnen Raps an Bord ist auf der Mosel bei Cochem auf Grund gelaufen und überraschend schnell wieder freigeschleppt worden.

22.11.2012

Ein Prozess gegen einen Apotheker wegen des Vertriebs von nicht zugelassenen Krebsmitteln ist im Landgericht Braunschweig kurz nach Beginn wieder unterbrochen worden. Die Verteidigung stellte am Donnerstag einen Befangenheitsantrag, über den jetzt beraten wird.

22.11.2012

Die Menschen in Braunlage sind geschockt. Wer erschoss die Küsterin Elke C. in Braunlage zwei Tage vor der Taufe ihres zehnten Kindes? Ihr Mann? Ihr Sohn?

Heinrich Thies 24.11.2012