Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 42 Wale sterben nach Massenstrandung in Indonesien
Mehr Welt Panorama 42 Wale sterben nach Massenstrandung in Indonesien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 19.02.2021
Helfer versuchen die gestrandeten Wale zu retten.
Helfer versuchen die gestrandeten Wale zu retten. Quelle: AP
Anzeige
Bangkalan

Nach einer Massenstrandung von 45 Kurzflossen-Grindwalen in Indonesien sind alle bis auf drei Tiere verendet. Freiwillige und Beamte schoben die überlebenden Wale zurück ins Meer, wie Behördenvertreter mitteilten. Sie waren entlang eines Strands der Insel Madura vor der Nordostküste Javas gestrandet. Was die Todesursache gewesen sei, werde ermittelt, sagte die Gouverneurin von Ostjava, Khofifah Indar Parawansa. Freiwillige hätten berichtet, dass einige ins Meer geführte Jungtiere ins flache Küstengewässer zurückgekehrt seien, weil Muttertiere noch dort gewesen seien.

Mehr zum Thema

Riesiger Walkadaver in Italien entdeckt - Jungtier vermisst

Toter Buckelwal am Strand von New Jersey begraben

Ein Wal kommt hoch – direkt unter Kajakfahrerinnen

Die Kadaver sollten rund um die Küste begraben werden.

RND/AP

Der Artikel "42 Wale sterben nach Massenstrandung in Indonesien" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.