Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama 39-Jähriger löst SEK-Einsatz aus und stirbt später im Krankenhaus
Mehr Welt Panorama 39-Jähriger löst SEK-Einsatz aus und stirbt später im Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 03.10.2021
Ein 39 Jahre alter Mann hat in Garbsen bei Hannover einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst und ist wenige Stunden danach im Krankenhaus gestorben (Symbolbild).
Ein 39 Jahre alter Mann hat in Garbsen bei Hannover einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst und ist wenige Stunden danach im Krankenhaus gestorben (Symbolbild). Quelle: imago images/Die Videomanufaktur
Anzeige
Garbsen

Ein 39 Jahre alter Mann hat in Garbsen bei Hannover einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst und ist wenige Stunden danach im Krankenhaus gestorben. Der Mann hatte in der Nacht zum Freitag zunächst wirre Angaben über den Notruf gemacht, wie die Polizei mitteilte. Als die Beamten bei ihm zu Hause eintrafen, bedrohte er sie mit einem Messer und einem metallischen Gegenstand.

Mehr zum Thema

Mecklenburg-Vorpommern: Vermisster Segler tot aus der Müritz geborgen

Überfall einer Apotheke: Angestellte mit Pistole bedroht

Von Dachziegel getroffenes Kind stirbt bei Urlaub auf Mallorca

Die Polizisten brachten die 38 Jahre alte Ehefrau in Sicherheit und zogen sich zunächst zurück. Sie informierten aber das Spezialeinsatzkommando (SEK). Die Spezialkräfte überwältigten den Mann. „In der Folge verschlechterte sich sein Gesundheitszustand, so dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde“, teilte die Polizei mit. Am Freitagabend sei der Mann gestorben.

Ob die Verschlechterung seines gesundheitlichen Zustands im Zusammenhang mit dem Polizeieinsatz stand oder Folge eines Krankheitsfalls war, war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei Hannover hat die Ermittlungen zur Todesursache übernommen.

RND/dpa

Der Artikel "39-Jähriger löst SEK-Einsatz aus und stirbt später im Krankenhaus" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.