Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien ZDF zeigt starke Anna Loos im Film „Die Lehrerin“
Mehr Welt Medien ZDF zeigt starke Anna Loos im Film „Die Lehrerin“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 22.01.2012
Von Nicola Zellmer
Foto: Nach den Schüssen ist es draußen erst mal still – Drea (Anna Loos) und die Schüler warten angespannt auf die Polizei.
Nach den Schüssen ist es draußen erst mal still – Drea (Anna Loos) und die Schüler warten angespannt auf die Polizei. Quelle: ZDF
Anzeige
Hannover

Eigentlich sollte diese Geschichte anders aussehen. Schreib’ etwas über eine Polizistin, die einen Amoklauf in der Schule verhindern will, lautete der Auftrag an die Drehbuchautorin Jasmin Stieler („Willenbrock“, „Die Friseuse“). Doch die war vor allem fasziniert von der Figur der Lehrerin – und stellte diese prompt in den Mittelpunkt ihrer Geschichte. „Ich finde, Lehrerinnen sind so selten repräsentiert im Fernsehen“, sagt die Autorin dazu.

Im Film kehrt Biologielehrerin Andrea „Drea“ Liebnitz nach den Sommerferien an die Schule zurück – fest entschlossen zu kündigen, um nicht auszubrennen. Gut gelaunt begrüßt sie ihre Freundin und Kollegin Katja. Die ist in der Schule die Unkonventionelle, trägt Hausschuhe und spielt Lieder von Janis Joplin. Kurz darauf fallen Schüsse. Aus dem Klassenzimmer fliehen die Kinder, und Andrea bringt diese instinktiv in Sicherheit und ruft die Polizei. Später erfährt sie, dass ein Schüler auf Katja geschossen hat.

In den folgenden Wochen durchlebt die Lehrerin eine prägende Zeit: Andrea übernimmt die geschockte Klasse von Katja. Sie beruhigt gemeinsam mit dem von Axel Prahl gespielten Psychologen Weininger die aufgebrachten Eltern und besucht Katja, die im Krankenhaus im Koma liegt. „Wir haben einen Schulgarten angelegt“, erzählt sie der Freundin mit leuchtenden Augen. Im Rückblick erlebt sie die Freundschaft noch einmal. Die erste Begegnung zwischen den so unterschiedlichen Kolleginnen. Streitgespräche und gemeinsame Sommerabende.

Der Zuschauer erfährt zunächst irritierend wenig über das Privatleben der Lehrerin. Sie ist geschieden und will kündigen, das war es aber auch schon. Freunde oder Hobbys tauchen in diesem Film nicht auf. Andrea Liebnitz scheint allein für die Schule zu leben. Im Verlauf des Films bekommt die Figur der Lehrerin jedoch immer mehr Konturen. Wirkt sie zunächst abgekapselt und fast unnatürlich stark, so kommt in der Interaktion mit den traumatisierten Schülern auch ihre Zerbrechlichkeit zum Vorschein. Anna Loos jedenfalls spielt die Pädagogin überzeugend – wenn auch nicht so charmant wie Meret Becker die im Koma liegende Katja. Der haucht Becker in den Rückblenden eine derartige Lebendigkeit ein, dass man ihre Reglosigkeit kaum mehr glauben kann.

Mit ihrem Film ist es Laila Stieler gelungen, die Verarbeitung eines Amoklaufes aus der Sicht der Opfer – Eltern, Lehrer, Schüler – zu erzählen; spannend, aber ohne zu dramatisieren. Ganz wichtig: Der Amokschütze selbst bleibt dabei außen vor, sodass eine Identifikation mit seinen Motiven gar nicht erst möglich wird.

„Die Lehrerin“ | ZDF
Fernsehfilm mit Anna Loos
Montag, 20.15 Uhr

22.01.2012
23.01.2012