Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien „Verbotene Liebe“ wird volljährig
Mehr Welt Medien „Verbotene Liebe“ wird volljährig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 24.05.2013
Mit ihnen fing alles an: Die Zwillinge Jan und Julia waren 1995 die ersten Serienlieblinge bei "Verbotene Liebe". Quelle: ARD/Glitsch
Anzeige
Berlin

„Entschuldigung, ich habe Sie gar nicht gesehen.“ Mit diesem Satz begann am 2. Januar 1995 das ewige Hin und Her zwischen dem schönen Jan (Andreas Brucker) und der blonden Julia (Valerie Niehaus). Die Zwillinge aus der Daily-Soap „Verbotene Liebe“, die sich nichts sehnlicher wünschten, als in Zweisamkeit alt zu werden, wussten nicht, dass ihre Mutter, Clarissa von Anstetten (Isa Jank), die Geschwister nach der Geburt getrennt hatte. Jan wuchs bei seinem Vater, dem bodenständigen Bauunternehmer Arno Brander (Konrad Krauss), auf. Julia dagegen durfte in der Düsseldorfer High Society mitspielen, denn ihre Mutter, Serienbiest Clarissa, heiratete kurz nach der Geburt den Adligen Christoph von Anstetten.

18 Jahre liegen diese frühen Irrungen und Wirrungen jetzt zurück. Das Format, das ebenso wie die etwas älteren RTL-Konkurrenten „Unter uns“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten von der Firma Grundy UFA produziert wird, wird volljährig. Kommenden Freitag feiert das „Verbotene Liebe“-Team gemeinsam mit seinen Fans den 18. Seriengeburtstag – stilecht in einem Düsseldorfer Szene-Lokal.

Anzeige

Es könnte die letzte ausgelassene Feier sein, denn aktuell macht die Serie vor allem mit sinkenden Quoten auf sich aufmerksam. Die ARD verordnete den Team sogar mehrere Pausen. Man wollte testen, ob der totgesagte Vorabend möglicherweise mithilfe anderer Formate wiederbelebt werden könne. Der Plan ging auf. Während „Verbotene Liebe“ derzeit bei mageren sechs Prozent Marktanteil liegt, erreichte die Krimiserie „Heiter bis tödlich – Hauptstadtrevier“ 2,32 Millionen Zuschauer, was gut zehn Prozent Marktanteil entspricht. Bisher blieb es allerdings bei einem Test. Bis Ende 2013 soll es weitere Folgen geben.

Solange werden sich die Geschichten aus der Düsseldorfer Welt der Reichen und Schönen täglich von 17.50 Uhr bis 18.30 Uhr weiter um Liebe, Intrigen und komplizierte Verwandtschaftsverhältnisse drehen.

Auch vor Mord wird bei „Verbotene Liebe“ nicht zurückgeschreckt. Die intrigante Tanja von Lahnstein hat beispielsweise bereits fünf Serienkollegen auf dem Gewissen, einen ihrer Konkurrenten erledigte sie mit einer Giftschlange. Die Probleme des deutschen Durchschnittsbürgers sind den von Anstettens, von Lahnsteins und den von Beyenbachs dagegen fremd. Nur Arno Brander ging bereits Konkurs, wurde des Betrugs verdächtigt, hatte einen Herzinfarkt und war danach zur Kur in Bad Salzuflen.

Worum es bei „Verbotene Liebe“ eigentlich geht, verrät schon der Blick in die Serienstatistik: 186 Liebespaare turtelten sich seit 1995 durch die Serie, auf 38 Hochzeiten kamen 65 Ehebrüche. Auf 7770 Filmküsse folgten 1465 Bettszenen – vorabendgerecht dezent aufbereitet. Als die 2000. Folge auf Schloss Bückeburg gedreht wurde, stand Rudolf Moshammer mit Hund Daisy vor der Kamera. Auch andere Prominente wie Comedian Oliver Pocher oder US-Schauspielerin Joan Collins („Denver Clan“) waren in Gastrollen zu sehen.

Die kleinen und großen Dramen, die sich in den hell ausgeleuchteten Boutiquen, Bars und Betten abspielen, haben aber nicht nur prominente Gäste, sondern auch prominente Fans: „Ich nehme möglichst keine Termine zwischen 17.50 Uhr und 18.30 Uhr an, ich gehe dann auch nicht ans Telefon, sondern chatte nur mit meinen Freundinnen über das, was da auf Schloss Königsbrunn wieder abläuft“, sagt etwa Elke Heidenreich. In einem „Verbotene Liebe“- Essay für die „Welt“ verglich die Literaturkritikerin die Seifenoper sogar mit Wagners „Ring der Nibelungen“: Verfeindete Familien, Inzest, Mord und Intrigen, das fessele in der Oper und auf dem Sofa gleichermaßen.

Mehrfach hat die Literaturkritikerin  in der ARD-Soap sogar schon vor der Kamera gestanden: Als Privatdetektivin Felizitas Haverdorn war Heidenreich dort im Juli 2012 im Einsatz, im März wurde sie von Serienfiesling Ansgar von Lahnstein (Wolfram Grandezka) erneut engagiert – als Safeknackerin. Jan und Julia, das Skandalpärchen aus den Anfangsjahren, hat sie da aber nicht mehr getroffen. Für Jan und Julia endete das Auf und Ab der Gefühle nach 13 Jahren „Verbotene Liebe“ mit einem letzten Wiedersehen auf Mallorca. Ihre Mutter Clarissa war da schon aus der Serie ausgeschieden – laut Drehbuch saß sie in einem südamerikanischen Gefängnis fest. 2011 kehrte die Intrigantin zurück – um vor zwei Monaten erneut abzutauchen. Trauriger waren viele Fans über den Abgang von Arno Brandner. Im September starb der Publikumsliebling den Serientod. Nach 4140 Folgen erlag er einer Lungenentzündung. Auf eigenen Wunsch. „Nach so vielen Jahren“, sagte Brandner-Darsteller Krauss damals, „ist die Rolle zu Ende erzählt.“

Von Nora Lysk

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Medien Verlust der Audiorechte - Fußball-Radio 90elf wird eingestellt
21.05.2013
Medien Die TV-Moderatorin im Interview - Barbara Eligmann: "Ich moderiere nicht alles weg"
21.05.2013