Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Vater von Samuel Koch bedankt sich für Anteilnahme
Mehr Welt Medien Vater von Samuel Koch bedankt sich für Anteilnahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 22.12.2010
Anzeige

Der Zustand des verunglückten „Wetten, dass..?“-Kandidaten Samuel Koch ist stabil. „Bevor man etwas über die Prognosen für Samuel sagen kann, müssen erst einmal die aktuellen Verletzungen heilen“, sagte Kochs Vater Christoph in einer am Mittwoch vom ZDF verbreiteten Erklärung. Die Familie freue sich über die Masse an Briefen, Päckchen und E-Mails, die Samuel Koch erhalte. „Wir möchten alle wissen lassen, wie viel Kraft, Trost und Zuversicht die Worte und Anteilnahme oder ähnliche Schicksale uns geben“, sagte sein Vater weiter.

Die Familie habe sich täglich gefragt, „wie es zu diesem tragischen Unfall kommen konnte, bei einer von Samuel zuvor hunderte Male geprobten sportlichen Aufgabe“. Allmählich könne die Familie „gedanklich ein wenig loslassen“ und erlebe jeden Tag neu.

Anzeige

Koch war in der „Wetten, dass..?“-Live-Sendung aus Düsseldorf am 4. Dezember verunglückt. Der Student war bei dem Versuch gestürzt, mit Sprungfedern an den Füßen über fahrende Autos zu springen und hatte sich schwere Verletzungen an der Halswirbelsäule zugezogen. Der 23-Jährige leidet unter Lähmungen der Arme und Beine und des vegetativen Nervensystems. Er wird in einer Schweizer Spezialklinik behandelt. „Wir werden Weihnachten mit der ganzen Familie im Paraplegiker-Zentrum in der Schweiz feiern“, sagte Christoph Koch.

dapd/dpa

Mehr zum Thema

Der schwer verletzte „Wetten, dass...?“-Kandidat Samuel Koch wird nach Einschätzung seines behandelnden Arztes das ganze Leben lang unter seiner Verletzung leiden.

13.12.2010

Bei seiner ersten Moderation nach dem Unfall bei „Wetten, dass ...?“ blieb Thomas Gottschalk sich treu und schlug gleichzeitig leisere Töne an. Damit bewies er, dass er zu den Besten im deutschen Fernsehen gehört.

12.12.2010

Dem verunglückten „Wetten, dass..?“-Kandidaten Samuel Koch geht es besser. Er wurde am Samstag in eine Reha-Klinik in die Schweiz geflogen, wie die Uniklinik in Düsseldorf mitteilte.

11.12.2010
Dirk Schmaler 21.12.2010