Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien TVN aus Hannover liefert Champions League-Signal
Mehr Welt Medien TVN aus Hannover liefert Champions League-Signal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 24.05.2013
Im Wembley-Stadion in London ist auch Medienkompetenz aus Hannover am Start: TVN ist mit 13 Kameras vor Ort. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Ein kleiner Auszug: 40 Mitarbeiter der TVN-Group, Tochter der Mediengruppe Madsack, die auch die HAZ herausgibt, haben sich am Mittwochmorgen mit 15 Kilometern Kabel, 13 Kameras, vier Pumpenstativen, einem Übertragungswagen mit Rüstwagen, einem Zusatzrüstwagen und einem Schnittmobil von Hannover aus auf den Weg zum Champions-League-Finale nach London gemacht. Macht etwa 59 Tonnen Arbeitsmaterial, die seit gestern im Wembley-Stadion für 30 Sprechstellen, zehn Moderationspositionen und zwei Schnittstellen aufgebaut werden. Unter großem Druck, denn heute früh muss das TVN-Team fertig sein: Dann lässt die UEFA die Kabelschächte im Stadion schließen, der Sicherheitscheck beginnt.

Seit Jahren liefert die TVN-Group wöchentlich Bild und Ton aus der Bundesliga, ist bei Länderspielen und Weltmeisterschaften vertreten, auch das Champions-League-Halbfinale des FC Bayern in Barcelona haben die Hannoveraner produziert. Zum Vergleich: In der Bundesliga laufen sie mit einer Kamera auf, bei Länderspielen mit fünf; nun sind es 13 eigene Kameras, hinzu kommen zehn externe des britischen Senders ITV, der die Spielbilder liefert. Doch die Erfahrung hilft, bei einem solchen Großereignis gelassen zu bleiben. „Es ist das Spiel des Jahres für uns, aber wir haben keine Angst“, sagt Produktionsleiter Sebastian Rebelowski. Vielmehr sei es eine Auszeichnung, das ZDF im Finale der Königsklasse unterstützen zu dürfen, „darauf sind wir stolz“.

Anzeige

Und nicht erst morgen Abend: Mit der ersten „Schalte“ werden heute um 19 Uhr die „heute“-Nachrichten beliefert. Bis Sonntag folgen zahlreiche Sendungen, „was auch immer die ZDF-Redaktion haben will“, sagt Rebelowski, „wir sorgen dafür, dass es sicher nach Hause kommt.“ Die Aufmerksamkeit ist ihnen gewiss.

rie

Mehr zum Thema

Der erste Gewinner von Wembley steht fest: Das ZDF darf zum Champions-League-Finale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund mit Zuschauerzahlen wie bei einer WM rechnen.

Tatjana Riegler 24.05.2013

Bastian Schweinsteiger hatte viel Freizeit in den vergangenen Wochen. Was ungewöhnlich ist für einen Fußballer, der als Schlüsselspieler seiner Mannschaft gilt und darum doch eigentlich so oft auf dem Platz stehen sollte wie möglich, wenn die Saison in die entscheidende Phase geht.Aber Jupp Heynckes, sein Trainer bei Bayern München, zog es vor, Schweinsteiger ein paarmal auf die Tribüne zu setzen.

Stefan Knopf 26.05.2013

Das Champions-League Finale 2015 findet im Berliner Olympiastadion statt. Das entschied das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag auf seiner Sitzung in London.

23.05.2013
24.05.2013
Tatjana Riegler 24.05.2013
Medien Abwehr von Hackerangriffen - Twitter macht Nutzerprofile sicherer
23.05.2013