Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Startpreis ist kein Indiz für Fälschung
Mehr Welt Medien Startpreis ist kein Indiz für Fälschung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 28.03.2012
Foto: Ein niedriger Startpreis schließt nach Ansicht des BGH nicht automatisch aus, dass es sich um ein Originalprodukt handelt.
Ein niedriger Startpreis schließt nach Ansicht des BGH nicht automatisch aus, dass es sich um ein Originalprodukt handelt. Quelle: dpa
Anzeige
Karlsuhe

Das Gerät war mit einem Startpreis von einem Euro bei Ebay angeboten worden; der Kläger hatte es für 782 Euro ersteigert. Anschließend behauptete er, es handle sich um eine Fälschung, und forderte mehr als 23.000 Euro Schadensersatz – den Differenzbetrag zu einem echten Handy der Luxusmarke „Vertu“. In den Vorinstanzen hatte er damit keinen Erfolg – er hätte wissen müssen, dass es sich bei dem niedrigen Startpreis nicht um ein Originalprodukt handeln könne.

Der BGH hob die Urteile auf und verwies die Sache zurück: Der niedrige Startpreis allein sei bei einer Internet-Auktion kein Indiz für eine Fälschung. Das Oberlandesgericht muss nun prüfen, ob aus der Auktionsbeschreibung zu schließen war, dass es sich um ein Originalprodukt handelte.

(Aktenzeichen.: VIII ZR 244/10)

dpa

Medien Diskriminierender Filmtitel - SAT.1 und die "Mongolettes"
Imre Grimm 27.03.2012
27.03.2012
Medien Kampf gegen „Quotentod“ - Wenig Resonanz auf neues Gottschalk-Studio
27.03.2012