Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien „Spangas“: Niederländisch für Anfänger
Mehr Welt Medien „Spangas“: Niederländisch für Anfänger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 21.06.2009
Von Christiane Eickmann
Am Montag startet auf SuperRTL die Serie "Spangas". Quelle: SuperRTL

Die großen Ferien sind vorbei. Flip, Tobias, Lukas, Nassim, Irmak, Jule, Lena und ihre Freunde müssen wieder zur Schule. Aber mit dem nötigen Ernst ist noch keiner der Jugendlichen wieder dabei. So wird der neue Lehrer am niederländischen Spangalis-Gymnasium mit Hilfe eines fingierten Anrufes gleich wieder nach Hause geschickt.

„Spangas – Das ist das Leben“ heißt die neue tägliche Seifenoper rund um zehn junge Niederländer im Alter zwischen zwölf und 16, die heute auf SuperRTL startet. Die Hauptcharaktere in „Spangas“ sind die Zwillinge Flip und Thomas, zu deren Hobbys das Drehen von Horrorfilmen zählt, sowie ihre zwei Jahre ältere Schwester Lena. Die drei sind besondere Schüler: Ihr Vater Frank von Hameln ist der Rektor der Spangalis-Schule. Lena plagt das Gefühl, dass die anderen in ihr nur das Kind des Schulleiters sehen könnten. Dass sie sich stets für ihre beiden jüngeren Brüder verantwortlich fühlt, macht ihr Leben auch nicht leichter. Gerne wäre sie selbstsicherer – so wie ihre frecheren Klassenkameraden Avalanche, Basti, Nassim und Jule, die sie allesamt heimlich bewundert.

Neben den manchmal doch etwas arg oberflächlich geschilderten Pubertätsthemen wie Eifersucht, Liebeskummer, die neuste Mode, Hausaufgaben und Klausuren, geht es in „Spangas“ auch um Ernstes. So werden Probleme mit der Schule oder mit den Eltern, große Pläne für die Zukunft und die vielen kleinen Hindernisse und Herausforderungen auf dem Weg dorthin thematisiert.

Gleich zu Beginn der Serie schmeißt beispielsweise der bei den Mädchen äußerst beliebte Basti die Schule, um bei seinem Bruder ganz einfach und im Blaumann in der Schreinerei zu arbeiten. Als kurz darauf in der Schule eingebrochen wird, Aufsätze mit Reifenspuren gefunden werden und schließlich auf den Schulcomputern Pop-ups mit Sprüchen wie „Schule ist für Weicheier“ erscheinen, fällt der Verdacht auf Basti. Der 16-Jährige ist entsetzt...

Die zehn Hauptpersonen stammen aus unterschiedlichen sozialen und kulturellen Millieus, was die durchaus unterhaltsame niederländische Serie mehr an „Türkisch für Anfänger“ als an US-amerikanische Produktionen erinnert.

„Spangas“ dürfte vor allem Kinder und Jugendliche im Alter zwischen acht und vierzehn Jahren interessieren. Die originellen, kleinen Geschichten rund um die Schüler des niederländischen Gymnasiums sind spannend erzählt, der Multikulti-Aspekt wird unverkrampft eingebunden. Allerdings sind sowohl Lehrer als auch Schüler vielleicht ein wenig zu lässig, modern und schön, mehr Ecken und Kanten würden der einen oder anderen Figur gut tun.

„Spangas“ läuft in den Niederlanden seit zwei Jahren mit großem Erfolg. Das holländische Fernsehen hat mittlerweile mehr als 300 Folgen gedreht, ein Kinofilm ist in Arbeit. SuperRTL zeigt zunächst 26 knapp 30 Minuten lange Folgen erstmals im deutschen Fernsehen. Die deutschen Stimmen sind zum Teil prominent: Lena wird gesprochen von Jungsschauspielerin Marie-Luise Schramm („Bin ich sexy?“). Auch Anja Stadlober, die Schwester Robert Stadlobers, und Nico Sablik, die deutsche Stimme von „Harry Potter“, sind dabei.

Apple-Chef Steve Jobs hat einem Zeitungsbericht zufolge eine Spenderleber bekommen. Der 54-Jährige sei vor zwei Monaten operiert worden, berichtete das „Wall Street Journal“.

21.06.2009

Der Chefredakteur der „Berliner Zeitung“, Uwe Vorkötter, hat den vorherigen Eigentümer des Blattes, den britischen Finanzinvestor David Montgomery, heftig kritisiert.

20.06.2009

Viele Kinder in Deutschland suchen Trost vor dem Bildschirm. Etwa jedes fünfte Kind zwischen neun und 14 Jahren nutzt Computerspiele und Fernsehkonsum manchmal, oft oder sogar immer als "Trostspender.

19.06.2009