Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien „Sing meinen Song“: Johannes Oerding traf Michael Patrick Kelly zum ersten Mal an der Frittenbude
Mehr Welt Medien „Sing meinen Song“: Johannes Oerding traf Michael Patrick Kelly zum ersten Mal an der Frittenbude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 17.06.2019
Der König der Gastgeber“: der Sänger Michael Patrick Kelly. Quelle: TVNOW / Markus Hertrich
Anzeige
Köln

Früher war er Mädchenschwarm, heute ist er der „König der Gastgeber“ – das finden zumindest seine „Sing meinen Song“-Gäste. In der siebten Folge der Vox-Show (Dienstag um 20.15 Uhr) interpretieren Jennifer Haben, Alvaro Soler, Wincent Weiss, Milow, Johannes Oerding und Jeanette Biedermann nun die Lieder von Michael Patrick Kelly neu. Einer von Kellys Gästen nimmt diesen Abend für eine ganz besondere Rückschau in seine Jugend zum Anlass.

Johannes Oerding: „Paddy, ich bin der Typ, der dich am längsten kennt!“

Es war vor rund 24 Jahren, als der damals 13-jährige Kelly-Fan Johannes Oerding zum ersten Mal seinem Idol begegnete. Die Kelly Family spielte ein Konzert in seiner Heimatstadt, erzählt Oerding im Teaser zu der Vox-Show. Er passte Michael Patrick auf dem Weg zur Frittenbude ab. „Da waren so Zäune um dich rum, die dich bis zur Pommesbude geleitet haben“, erinnert sich Oerding. „Das war so richtig Michael-Jackson-Style.“ Um ihn herum standen „so circa 4000 kreischende Mädchen“ – doch Kelly gab Oerding durch den Zaun die Hand. Das hat der heute 37-jährige Sänger nie vergessen: „Paddy, ich bin der Typ, der dich am längsten kennt!“

Lesen Sie auch:
„Sing meinen Song“ – Alle Sendetermine und Streams im Überblick

Michael Patrick Kelly: „Die höchste Kunst ist es, jemanden in der Seele zu treffen

Johannes Oerding ist es dann auch, der Kelly mit seiner Interpretation von „Hope“ zu Tränen rührt. Das Lied erinnert den Gastgeber an dunkle Zeiten aus seiner Vergangenheit, in denen er an Suizid gedacht hat. „Im entscheidenden Moment, wo ich mein Leben hätte beenden können, habe ich es nicht gemacht“, erzählt Kelly. Mit dem Song wolle er anderen Menschen, die in einer ähnlichen Situation stecken, Mut machen. Oerdings Interpretation geht ihm deswegen besonders nahe: „Die höchste Kunst ist es, jemanden in der Seele zu treffen und zu berühren – das hat Johannes heute geschafft.“

„Sing meinen Song“: Das sind die Lieder am Michael-Patrick-Kelly-Abend

• „Happiness“ (von Alvaro Soler)

• „iD“ (von Jeanette Biedermann)

• „One more song“ (von Milow)

• „Hope“ (von Johannes Oerding)

• „Bigger Life“ (von Michael Patrick Kelly)

• „Salve Regina“ (von Jennifer Haben)

• „Roundabouts“ (von Wincent Weiss)

Von RND/ali

Der Artikel "„Sing meinen Song“: Johannes Oerding traf Michael Patrick Kelly zum ersten Mal an der Frittenbude " stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

In der Türkei saß Mesale Tolu wegen Terrorvorwürfen über ein halbes Jahr im Gefängnis. Im vergangenen Sommer kehrte sie zurück. Mit einem Volontariat bei der „Schwäbischen Zeitung“ will sie jetzt im Fach Lokaljournalismus ausgebildet werden. Ein weiterer Schritt zurück in ein normales Leben.

17.06.2019

Ein Popstar auf der Flucht vor heilloser Kommerzialisierung: 1975 zog Bob Dylan mit dem immer größer werdenden Tross der „Rolling Thunder Revue“ durch kleine Konzertsäle Amerikas. Die gleichnamige Doku läuft bei Netflix – weil sich die großen Hollywoodstudios nicht mehr für ihren Meisterregisseur interessieren.

17.06.2019

Fünf Jugendliche werden zu Opfern des US-Rassismus. Ava DuVernays kaum zu ertragende Dramaserie „When They See Us“ (streambar bei Netflix) erzählt die wahre Geschichte der Central Park Five.

17.06.2019