Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Rostocker “Polizeiruf 110” mit Roland-Filmpreis ausgezeichnet
Mehr Welt Medien Rostocker “Polizeiruf 110” mit Roland-Filmpreis ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:19 21.09.2019
Bukow (Charly Hübner) und König (Anneke Kim Sarnau) verfolgen Lewandowski - eine Szene des Krimis "Polizeiruf 110 - Im Schatten". Der "Polizeiruf 110" aus Rostock wurde am Samstag beim Krimifestival "Tatort Eifel" mit dem Roland-Filmpreis ausgezeichnet. Quelle: Christine Schroeder/NDR/dpa
Daun

Der "Polizeiruf 110" aus Rostock ist beim Krimifestival "Tatort Eifel" mit dem Roland-Filmpreis ausgezeichnet worden. "Das ist ein Hochgefühl, das kann man gar nicht vermitteln", sagte Schauspieler Charly Hübner (46), der in der ARD-Reihe als Kommissar Alexander Bukow ermittelt, am Samstagabend bei einer Gala in Daun (Rheinland-Pfalz/Kreis Vulkaneifel). Er finde es "fantastisch, dass die ganze Gruppe den Preis bekomme. "Wir sind Rocker und wir rocken zusammen."

Kollegin Anneke Kim Sarnau (47) alias Profilerin Katrin König fügte hinzu: "Ich freue mich, dass das, was wir erarbeitet haben, gesehen und gemocht wird. Wir brennen für dieses Ding." Der Ehrenpreis werde einen richtig guten Platz bei ihnen bekommen, versprach sie.

Dietmar Bär lobte Rostocker "Polizeiruf"

Der Rostocker "Polizeiruf" verbinde "Tradition und Innovation im deutschen Fernsehkrimi auf besonders gelungene Weise", sagte Schauspiel-Kollege Dietmar Bär in der Laudatio. In dem 1971 als Gegenstück zum westdeutschen "Tatort" in der DDR entstandenen Format sei 2010 ein Ermittlerteam aufgetaucht, "dessen Konflikte mit ihrem eigenen Leben und untereinander mindestens ebenso spannend und interessant waren, wie der zu lösende Fall".

Die Figuren seien "modern und mehrdimensional" gezeichnet, die Fälle thematisierten "neben sozial relevanten Themen immer auch die noch bestehenden Wunden der deutsch-deutschen Vergangenheit", sagte Bär.

Der undotierte Roland-Preis ist nach dem Hamburger Krimiregisseur Jürgen Roland (1925-2007) benannt und wird alle zwei Jahre in Form eines stilisierten Blei-Raben überreicht. Die Gala steht am Ende des zehnten Festivals "Tatort Eifel", das seit dem 13. September Tausende Krimifans in die Eifel gelockt hat.

Lesen Sie auch: Dieser 15-Jährige spielte den verwahrlosten Jungen im „Polizeiruf“ aus München

RND/dpa/hsc

Der Mord an einer regierungskritischen Bloggerin auf Malta hat ganz Europa geschockt. Zwei Jahre danach bewegt sich nun die Regierung. Doch die Angehörigen der Getöteten sind empört.

21.09.2019

„Game of Thrones” hat bei den Emmys 2019 einen Nominierungsrekord aufgestellt. Doch auch diese TV-Produktionen können groß absahnen.

23.09.2019

Die „Gorgeous Ladies of Wrestling” sagen Lebewohl. Allerdings können sich Fans der Netflix-Serie „Glow” zuvor noch auf eine vierte und letzte Staffel freuen.

21.09.2019