Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Raab als letzte Rettung im Eurovision Song Contest
Mehr Welt Medien Raab als letzte Rettung im Eurovision Song Contest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 19.05.2009
Das deutsche Duo "Alex Swings Oscar Sings" mit US-Stripperin Dita von Teese erreichte am Samstagabend in Moskau nur einen enttäuschenden zwanzigsten Platz von 25 Teilnehmern. Quelle: Dmitry Kostyukov/afp
Anzeige

Eine ARD-Sprecherin bestätigte lediglich, dass am Dienstag die Konsequenzen aus dem schlechten Abschneiden vorgestellt werden sollen.

Die ARD-Programmdirektoren tagten am Montag in Köln und berieten dort unter anderem auch über die Lehren aus dem Wettbewerb vom Samstag, bei dem das deutsche Duo "Alex Swings Oscar Sings" in Moskau einen enttäuschenden zwanzigsten Platz unter 25 Startern geholt hatte. Die Ergebnisse der Beratungen sollten am Dienstag auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden, sagte die ARD-Sprecherin.

Anzeige

Wie "Welt Online" berichtete, will sich der öffentlich-rechtliche Sender nach dem erneuten schlechten Abschneiden - im vergangenen Jahr waren die "No Angels" sogar nur Letzte geworden - so eng wie noch nie an einen Privatsender binden. Im kommenden Jahr soll demnach die Auswahl des deutschen Beitrags für den dann in Oslo stattfindenden Eurovision Song Contest über mehrere Monate mit verschiedenen Sendungen zwischen den beiden Fernsehsendern aufgeteilt werden. Dies solle vom Casting über die Vorauswahl und Vorentscheidung bis zur eigentlichen Show gehen, berichtete der Internetdienst. In anderen Ländern ist solch eine umfangreiche Vorauswahl bereits seit längerem üblich.

Wie "Welt Online" ohne Nennung einer Quelle weiter berichtete, laufen die Verhandlungen zwischen der ARD und Raab bereits seit rund einem Jahr, sie seien keine Panikreaktion auf das Ergebnis vom Samstag.

Raabs bisherige Engagements beim Eurovision Song Contest waren im Vergleich zum sonstigen Abschneiden Deutschlands sehr erfolgreich und führten jeweils zu Platzierungen unter den ersten Zehn: Als Produzent Alf Igel - eine Anspielung auf Ralph Siegel - führte er Guildo Horn 1998 mit "Guildo hat euch lieb" auf Platz sieben. Raab selbst schaffte es im Jahr 2000 mit "Wadde hadde dudde da" auf Rang fünf. Bei Raabs letztem Engagement als Produzent schaffte es Max Mutzke im Jahr 2004 mit "Can't wait until tonight" auf den achten Platz.

afp