Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien RTL startet umstrittene Doku-Soap „Erwachsen auf Probe“
Mehr Welt Medien RTL startet umstrittene Doku-Soap „Erwachsen auf Probe“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 31.05.2009
Im Gegensatz zu dem umstrittenen Fernsehformat üben Schülerinnen hier nicht mit echten Babys, sondern mit einer Simulationspuppe den Umgang mit einem Neugeborenen. Quelle: Torsten Silz/ddp

Die Forderungen von damals entsprechen fast im Wortlaut den Reaktionen auf die am Mittwoch (3. Juni, 20.15 Uhr) startende RTL-Doku-Soap „Erwachsen auf Probe“.

Vor der „Big Brother“-Premiere hatte der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) gesagt: „Die Jagd auf die Quote erlaubt nicht allen Mist.“ Über „Erwachsen auf Probe“ sagte Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer (CSU) nun: „Es ist unglaublich, auf welch absonderliche Ideen die Programmmacher von RTL kommen, allein um die Quote zu erhöhen.“

In den sieben Folgen des bereits im vergangenen Herbst abgedrehten Formats werden vier Teenager-Paare mit Kinderwunsch dabei beobachtet, wie sie den Umgang mit Kindern in verschiedenen Altersstufen bewerkstelligen. Begleitet werden sie dabei von der vierfachen Mutter Katja Kessler, Ehefrau von „Bild“-Chefredakteur Kai Diekmann.

Besonders entzündet hat sich die Debatte um fünf Babys, die vier Tage in die Obhut der Jugendlichen gegeben wurden. Die Riege der Kritiker, die RTL aufforderten, von der Ausstrahlung abzusehen, umfasst unter anderen den Kinderschutzbund, Politiker, Kirchenvertreter und Berufsverbände der Hebammen, Kinderärzte und Psychologen. Sie unterstellen dem Sender Kindeswohlgefährdung und Voyeurismus.

Die Vorlage zum Format „Erwachsen auf Probe“ lieferte der britische Sender BBC mit der 2007 eindeutiger betitelten Serie „The Baby Borrowers“ („Die Baby-Ausleiher“).

„Ich kann mir gut vorstellen, dass die Sendung zum Nachdenken anregt“, sagt Katrin B. im ddp-Gespräch. Die 31-Jährige hatte den 16- und 18-jährigen Tamara und Basti für die RTL-Sendung ihren damals zehn Monate alten Sohn anvertraut. Die beiden hätten „einen ganz positiven Eindruck auf mich und Lasse gemacht“, obwohl es Situationen gab, „wo ich den Zweien geholfen habe“. Besonders Wickeln sei für das Paar „Neuland“ gewesen. Ihren Sohn habe sie nachts bei sich schlafen lassen, weil sie seinen Rhythmus nicht durcheinander bringen wollte.

Obwohl ein Familienverein inzwischen Strafanzeige wegen des Verdachts auf Körperverletzung und Misshandlung Schutzbefohlener gestellt hat, fürchtet Katrin B. keine rechtlichen Konsequenzen. „Man sieht, dass es Lasse da gut gegangen ist“, sagt die Hausfrau. Sie habe ihr Kind keinen Gefahren ausgesetzt, außerdem habe sie bei den Dreharbeiten auch oft hinter der Kamera gestanden: „Wir verstehen die Kritik nicht.“

RTL argumentiert zudem, dass die Sicherheit der Kinder durch die ständige Anwesenheit einer Erzieherin, einer Kinderkrankenschwester und einer Psychologin gewährleistet worden sei.

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) wird die Sendung am 4. Juni einem Eilprüfverfahren unterziehen und untersuchen, ob die Sendung Zuschauer im Kindesalter in ihrer Entwicklung beinträchtigt. „Dann ist ein Bußgeld oder die Verlegung auf einen späteren Sendeplatz möglich“, sagt Verena Weigand, Leiterin der KJM-Stabsstelle.

Allerdings sind Sanktionen auch davon abhängig, ob die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) „ihren Beurteilungsspielraum bei der Freigabe“ eingehalten hat. Die FSF hatte der Sendung eine positive pädagogische Absicht attestiert. Sollte die KJM bei der Sichtung inhaltliche Verstöße erkennen, kann sie „Erwachsen auf Probe“ nur in dem unwahrscheinlichen Fall beanstanden, dass die FSF bei ihrer Bewertung falsche Kriterien angelegt hat.

Ob es bei der Aufzeichnung zur Vernachlässigung von Kindern gekommen sei, müssten hingegen die zuständigen Jugendämter prüfen, sagt Axel Dürr, Sprecher der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) und der Landesmedienanstalt Baden-Württemberg. Forderungen nach einem Ausstrahlungsverbot seien mit der Rundfunkfreiheit nicht zu vereinbaren: „Es wäre Zensur, die Sendung vorab zu verbieten.“

Die Jugendlichen bilden nach Angaben des Senders einen gesellschaftlichen Querschnitt. Die meisten sind Schüler, auch zwei Azubis sind darunter. Wie weit es mit dem Kinderwunsch der Teilnehmer tatsächlich steht, ist hingegen unklar. Die 17-jährige Nadine gibt zu, dass sie im Falle einer Schwangerschaft wohl abtreiben würde.

ddp

Nach Turmspringen, Stockcar-Rennen und Wok-WM kann Moderator Stefan Raab die Zuschauer auch mit Eisfußball begeistern. Seinen „Deutschen Eisfußball Pokal 2009“ verfolgten am Freitagabend im Durchschnitt 2,24 Millionen Menschen.

30.05.2009

Die zweite Staffel von „Deutschland, deine Künstler“ startet mit einem Porträt von Vicco von Bülow - vielen nur als Loriot bekannt.

30.05.2009

Vor dem 20. Jahrestag des Tiananmen-Massakers nehmen die chinesischen Behörden Dissidenten offenbar noch stärker ins Visier. Die Polizei bewache rund um die Uhr sein Haus und verfolge jeden seiner Schritte, sagte der Philosophie-Professor und Dissident Jiang Qisheng am Mittwoch.

27.05.2009