Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien ProSieben setzt auf Stefan Raab
Mehr Welt Medien ProSieben setzt auf Stefan Raab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 21.06.2012
Stefan Raab soll auf ProSieben neue Shows moderieren. Worum es sich handelt, hält der Sender noch geheim. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Die Sender der ProSieben-Gruppe wollen endlich raus aus dem Schatten des Marktführers RTL. Dafür soll es in der kommenden Fernseh-Saison mehr Shows auf ProSieben geben, mehr Serien auf Sat.1 und Fußball auf Kabel eins. Das kündigte der Sender auf der gemeinsamen Programmpräsentation mit den anderen zur Gruppe gehörigen Kanälen am Mittwoch in Hamburg an. Kabel eins hofft auf Marktanteile mit Spielen der UEFA Europa League.

Eine wichtige Rolle für den künftigen Erfolg von ProSieben soll Stefan Raab spielen. Auch in Zukunft setzt der Sender auf die Schaffenskraft des 45-jährigen Entertainers. Ab Herbst soll Raab zwei neue abendfüllende Formate moderieren. Um welche Shows es sich genau handelt, wurde noch nicht verraten. Raab moderiert bereits unter anderem werktags „TV Total“ und „Schlag den Raab“.

Anzeige

Trotz aller Diskussionen um Castingshows und mäßiger Quoten wird es auch im Jahr 2013 noch einmal das Laufstegspektakel „Germany's Next Topmodel“ mit Heidi Klum im Programm geben. Gut versorgt sind die beiden Spaßmacher Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf bei ProSieben. Sie dürfen wieder die Kandidaten über „17 Meter“ laufen lassen, treten in „Ahnungslos“ auf und sogar gegeneinander an in dem Format „Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt“ - Elton und Simon Gosejohann haben ihre Dauerkeilerei dagegen beendet. Ein Ende gibt es auch für die US-Serie „Desperate Housewives“, die ab 29. August nach acht Staffeln ausläuft.

SAT.1 wird neben seinen populären Serien „Der letzte Bulle“ und „Danni Lowinski“ (sie starten neu im Frühjahr 2013) im Herbst vier neue deutsche Serien starten. Stefanie Stappenbeck und Max von Pufendorf spielen in „Auf Herz und Nieren“ ein ungleiches Ärzte-Paar. „Es kommt noch dicker“ für Wolke Hegenbarth, die als übergewichtige Managerin ein Wellnesshotel leiten will. Stephan Luca muss sich als Ermittler im Zeugenschutzprogramm in „Familie Undercover“ seiner neuen Chefin fügen, und Johannes Zirner und Marc Ben Puch lösen in „Der Cop und der Snob“ Kriminalfälle. „Deutsche Fiction bleibt das Herz von Sat.1“, sagte Jürgen Hörner, der in der ProSiebenSat.1 Media AG die Gesamtverantwortung für die deutschen Sender trägt, in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa.

Große Hoffnungen setzt der Sender in die Verfilmung von Ken Folletts Buch-Bestseller „Die Tore der Welt“. „Die Säulen der Erde“ hatten im Herbst 2010 für gute Quoten gesorgt. Mit „Das Vermächtnis der Wanderhure“ zeigt SAT.1 den dritten und letzten Teil der Mittelalter-Saga. Aus der Showschmiede des holländischen TV-Unternehmers John de Mol kommen zwei neue Shows: „Beat the Best“ und „Dream Team“. Für seine Schwester Linda hängen die Trauben jedoch hoch, auch wenn Hörner sagt: „Über ‚The Winner is‘ sprechen wir.“ Linda de Mols Comeback-Versuch in Deutschland war mit der Show im Frühjahr nach Quoten gescheitert.

Sat.1 hat Einiges aufzuholen. Eigenproduktionen wie der Krimiklassiker „Wolff – Zurück im Revier“ scheiterten im Frühjahr, auch der neue Vorabend mit der Ermittler-Soap „Lenßen“ verfehlte sein Ziel - und nun bricht auch noch die Champions League im Herbst weg, weil die Ausstrahlungsrechte für die neue Saison beim ZDF liegen.

dpa

21.06.2012
20.06.2012
Medien Verbraucherschützer wollen Gesetz - Schutz vor teuren Abmahnungen gefordert
20.06.2012