Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Live, mit Gästen und psychologischer Betreuung: So wird Domians neue Show
Mehr Welt Medien Live, mit Gästen und psychologischer Betreuung: So wird Domians neue Show
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 04.09.2019
Moderator Jürgen Domian kommt zurück ins TV. Quelle: Henning Kaiser/dpa

Ob Tragisches, Skurriles oder Umstrittenes: Jürgen Domian will auch in seiner neuen Talkshow keine Themen aussparen. Im WDR-Fernsehen wird der Moderator vom 8. November an freitagabends mit unbekannten Menschen intensive Gespräche führen – live und vor Saalpublikum. „Es ist sehr attraktiv für mich, weil ich endlich mal meine Gäste sehen kann“, sagte der 61-Jährige am Mittwoch in Köln. Bis Ende 2016 hatte er im WDR-Fernsehen und bei Radio 1 Live eine Sendung moderiert, bei der Menschen ihn anrufen und von ihren Problemen erzählen konnten.

Ähnlich wie damals werde er auch in der neuen Sendung nicht vorher wissen, mit wem er es zu tun bekomme. Die Gäste würden nicht aktiv von seinem Team gesucht, sondern sollten sich mit ihren Geschichten bei der Redaktion bewerben. „Sie melden sich freiwillig, weil sie mit mir sprechen, streiten oder sich mit mir beraten wollen“, sagte Domian.

Mitarbeiter der Sendung würden interessante Bewerber dann besuchen und mit ihnen sprechen, um schließlich etwa vier Gäste pro Sendung auszuwählen. „Domian wird vorher garantiert keine Informationen über die Gäste und Themen bekommen“, betonte die zuständige Redakteurin Elke Thommessen.

Auch bei der neuen Sendung stehen Psychologen bereit

Die neue Talkshow sei „eine behutsame Weiterentwicklung“ seiner früheren Sendung, sagte Domian. Viele der insgesamt rund 25.000 Anrufer hatten damals unter anderem über schlimme Schicksale, ungewöhnliche Sexpraktiken oder Gewalttaten erzählt.

„Ich glaube, dass 85 Prozent der Leute, die sich per Telefon in der Nacht geäußert haben, auch vor eine Kamera treten würden“, meinte der Moderator. Auch bei der neuen Sendung stünden im Hintergrund Psychologen bereit, „weil sicher der ein oder andere aufgefangen werden muss nach einem intensiven Gespräch“.

Mehr zum Thema

Jörg Pilawa: “Manchmal brülle ich laut los”

Das Ende seiner früheren Kultsendung, die immer von 1 bis 2 Uhr lief, hatte Domian seinerzeit weit im Voraus angekündigt, weil er keine Lust mehr auf Nachtarbeit hatte. „Ich war da auch gesundheitlich wirklich am Limit angekommen.“ Die neue Fernsehshow wird von 23.30 bis 00.30 Uhr laufen – das sei „freitags schon okay“. Geplant sind zunächst vier Ausgaben. Je nach Erfolg werde dann entschieden, ob es weitergeht.

Gesendet wird aus der WDR-Kantine in Köln, dort können rund 100 Zuschauer dabei sein. Dass das Publikum einbezogen werden könne, mache die Sache lebendiger, sagte Domian. Außerdem sei ein spontanes Zuschalten von Gesprächspartnern über Skype geplant.

RND/dpa

Der „Tatort: Maleficius“ aus Ludwigshafen gibt sich nachhaltig. Doch spannender wird der Fall dadurch leider auch nicht – trotz eines lässigen Sebastian Bezzel.

08.09.2019

So will die Arte-Dokumentation „Die Schlümpfe: Grüße vom blauen Planeten“ den 60 Jahre andauernden Siegeszug der drolligen Schlümpfe erklären.

04.09.2019

Beim großen Finale der „Bachelorette” steht nur noch Kandidat Keno zur Auswahl. Entscheidet sich Gerda für Keno? Oder bleibt sie doch Single? Dieser Artikel enthält Spoiler zur Show am Mittwochabend.

04.09.2019