Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Liebes-Aus für „GZSZ“- Paar Sila Sahin und Jörn Schlönvoigt
Mehr Welt Medien Liebes-Aus für „GZSZ“- Paar Sila Sahin und Jörn Schlönvoigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 06.02.2013
Bei „GZSZ“ sind sie noch ein Paar, im Privatleben gehen Sila Sahin und Jörn Schlönvoigt jetzt getrennte Wege. Quelle: dpa
Berlin/Potsdam

„Wir haben die Beziehung im Guten beendet und lassen durch vorübergehende Distanz neue Nähe entstehen“, hieß es in einer Mitteilung ihres Managements. „Vor der Kamera bleiben die Beiden aber ein Paar“, so RTL-Sprecher Frank Pick. Die Nachricht vom Liebes-Aus verbreitete sich schnell im Netz. Auf den Facebook-Seiten der beiden fragen viele Fans ungläubig nach, ob sich das Paar wirklich getrennt hat oder bekunden Mitgefühl.

Im vergangenen Sommer hatten für die beiden als Ayla und Philip noch die Hochzeitsglocken geläutet. Bei den Dreharbeiten in Potsdam schien vor allem Deutsch-Türkin Sila auf den Geschmack gekommen zu sein. „Auch privat können wir uns nun noch besser vorstellen zu heiraten“, schwärmte sie damals. Ihr Partner wirkte da schon etwas zurückhaltender und wollte sich keinen Stress machen. In den vergangenen Monaten soll sich das Paar dann auseinandergelebt haben.

Mit Liebeskummer am Set kennt sich Schlönvoigt bereits aus: Bereits bei Kollegin Sarah Tkotsch (24) hatte es auch privat geknistert. Bereits bevor diese als Lucy Cöster die Serie 2010 wieder verließ, hatten die beiden Schluss gemacht - und trotzdem vor der Kamera weiter ein Paar gemimt.

dpa

Die „Frankfurter Rundschau“ kann wieder ein bisschen Hoffnung schöpfen: der stark interessierte türkische Verleger will ein besseres Angebot vorlegen. So oder so bleibt es aber dabei: Viele „FR“-Mitarbeiter wird die Insolvenz ihren Arbeitsplatz kosten.

06.02.2013

Die chinesischen Hackerangriffe auf Medienseiten von Rupert Murdoch reißen nicht ab. Auch in den vergangenen Tagen gab es Attacken auf die Webangebote von Murdochs Konzern News Corp, zu dem auch das „Wall Street Journal“ gehört.

06.02.2013

Eine Puddingschüssel für Kiefer Sutherland: Nach seiner französischen Kollegin Marion Cotillard kommt auch der kanadische Schauspieler zu einem witzigen Preis, der von Studenten verliehen wird.

06.02.2013