Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Königlicher Spendensammler - Prinz Harry bei TV-Gala
Mehr Welt Medien Königlicher Spendensammler - Prinz Harry bei TV-Gala
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 19.12.2010
Prinz Harry wurde bei der Benefiz-Gala „Ein Herz für Kinder“ mit dem „Goldenen Herzen“ geehrt. Quelle: dpa
Anzeige

Wenn ein Prinz in der Weihnachtszeit seinen Besuch ankündigt, schmelzen vor allem Frauen dahin. Wenn er dann auch noch Spenden für arme Kinder sammelt, öffnen viele nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Brieftasche. Bei Prinz Harrys Auftritt in der Benefiz-Gala „Ein Herz für Kinder“ kamen am Samstagabend in Berlin rund 15,4 Millionen Euro zusammen. Damit wurde der Rekord von 2008 gehalten. Viele der Gäste wollten dem 26-Jährigen persönlich danken, doch der verschwand so schnell, wie er gekommen war.

Bereits auf dem roten Teppich in der Ullstein-Halle des Axel- Springer-Hauses war der königliche Spross das Thema des Abends. „Wann kommt denn der Prinz?“, fragte Entertainerin Desirée Nick. „Ich bin ein ganz großer Fan von ihm.“ Bereits Stunden zuvor positionierten sich Fotografen vor dem Eingang, um ein Bild von Harry zu ergattern. Der lange erwartete Gast erschien jedoch erst kurz vor Beginn der Wohltätigkeitsgala - und eilte schnellen Schrittes direkt ins Studio. „Das war es schon?“, fragten enttäuschte Gäste.

Anzeige

Auch in der ZDF-Livesendung hatte der Prinz als Letzter seinen großen Auftritt. Kurz vor Ende der Spendengala stellte der kleine Bruder von Prinz William (28) sein Hilfsprojekt Sentebale im südafrikanischen Lesotho vor. Die Organisation unterstützt vor allem HIV-infizierte Kinder. Für sein Engagement wurde der 26-Jährige in der Show mit dem „Goldenen Herzen“ geehrt. Der Preis ist mit 150.000 Euro dotiert.

„Ich finde, dass der Preis zu viel der Ehre für mich ist“, sagte der 26-Jährige. Die Kinder seien ihm das Wichtigste. „Ich nehme Ihren Preis an, aber eher für sie als für mich.“ Mit seinem Projekt will er die Kinder in Lesotho auf dem Weg in einer bessere Zukunft unterstützen. „Ihre Tapferkeit und ihr Mut den Widrigkeiten zum Trotz sind einfach nicht in Worte zu fassen.“

Ein weiteres Herz wurde als Ehrenpreis vergeben. Schauspieler Karlheinz Böhm (82) erhielt die Auszeichnung für sein Lebenswerk. Böhm hatte seine Schauspielkarriere mit 53 Jahren aufgegeben und die Äthiopien-Stiftung Menschen für Menschen gegründet, die bislang rund vier Millionen Menschen half.

An den Spendentelefonen der Gala waren 60 Plätze für Prominente reserviert. Die Anrufe der Zuschauer beantworteten unter anderem Til Schweiger, Wolfgang Stumph, Joachim Löw und Barbara Schöneberger. Entertainer Thomas Gottschalk moderierte die Gala bereits zum zehnten Mal. Die Hilfsorganisation der „Bild“-Zeitung sammelt seit 1978 Spenden für bedürftige Kinder. In der Sendung am Samstag wurden schwere Kinderschicksale und engagierte Hilfsprojekte vorgestellt. 4,78 Millionen (Marktanteil 15 Prozent) Menschen sahen die rund dreieinhalbstündige Livesendung.

Ministergattin Stephanie zu Guttenberg war Patin eines Projekts in Nepal. „Maiti“ unterstützt Mädchen, die aus Bordellen und Fabriken gerettet wurden. „Ich habe in Nepal junge Mädchen getroffen, die von ihren eigenen Familien verkauft wurden“, sagte die 34-Jährige. Außenminister Guido Westerwelle (FDP) bat zusammen mit Fußballtrainer Felix Magath um Unterstützung für Waisenkinder in Haiti. Bei einem schweren Erdbeben waren dort im Januar hunderttausende Menschen ums Leben gekommen.

Eine Möglichkeit, den Prinzen doch noch zu treffen, gab es am Sonntag in Berlin. Dort besichtigte der 26-Jährige, der zum ersten Mal in der Hauptstadt war, das Brandenburger Tor und die Berliner Mauer.

dpa