Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Das verrät der Trailer über die 6. Staffel
Mehr Welt Medien Das verrät der Trailer über die 6. Staffel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 12.04.2016
In der sechsten Staffel von "Game of Thrones" müssen sich Daenerys Targaryen und Bran Stark beweisen. Kann Jon Snow gerettet werden? Quelle: HBO/Screenshot
Los Angeles

"He’s gone", sagt eine Stimme, und man sieht Jon Snow in einer Blutlache im Schnee liegen – so beginnt der Trailer zur sechsten "Game of Thrones"-Staffel von HBO. Es sind die ersten Episoden, die ohne die Buchvorlage von George R.R. Martin entstanden sind. Und so bleibt die Frage, ob der gutmütige Serienheld Jon Snow noch am Leben ist, weitestgehend offen.

Was der Trailer schon verrät

Die sehr sinnliche und sehr grausame Cersei Lannister scheint aus ihrem Tief der fünften Staffel zu kommen. Zusammen mit ihrem Bruder und Liebhaber Jaime Lannister zieht sie in den Krieg gegen die fanatischen Priester, die die Macht über die Hauptstadt Westeros an sich gerissen haben.

Sansa Stark die durch die Lannisters viel erleiden musste, sieht in dem Clip so selbstbewusst aus wie nie. Möglicherweise hat sich für sie das Glück gewendet.

Lebt Jon Snow doch noch?

Endlich gibt es auch eine Spur der in fünften Staffel verschollenen Daenerys Targaryen alias "Khaleesi". Sie ist in Ketten zu Fuß neben Pferden unterwegs – offenbar eine Gefangene im orientalischen Kontinent Essos, in den sie von ihrem Bruder verheiratet wurde. Bisher war sie die heimliche Siegerin, die mit jeder Folge ihrem Ziel, dem Eisernen Thron von Westeros, näher kam. Aber es gibt Hoffnung. Ihre treuen Gefährten finden Daenerys Schmuck.

Im vom Schnee bedecktem Castle Black findet eine Sünderin Reue. Melisandre, die Rote Hexe, die Stannis Baratheon in den Ruin und in den Tod geführt hat, gibt zu, dass ihre Visionen vom Sieg eine Lüge waren. Brisant ist, dass sie dabei vor Jon Snows regungslosem Körper kniet und die Hand auf seine Stirn legt. Könnte sie ihn mit ihren Kräften zurück holen?

Bran Stark kommt zurück

Mitten im Land der "Wildlings" trifft man auf einen alten Bekannten: Jon Snows Halbbruder Bran Stark. Er ist Ende der vierten Staffel in der Wildnis von den White Walkers, den schaurigen Eiszombies, verschleppt worden. Eigentlich kann er nach einem Sturz nicht mehr laufen, aber im Trailer steht er vor dem König der White Walkers.

Die vielen Schneebilder zeugen davon, dass der von der ersten Staffel an versprochene Dauerwinter tatsächlich zu kommen scheint. Bran Stark könnte eine entscheidende Rolle im kommenden Krieg gegen die Eiszombies spielen.

Schlechtes Omen?

HBO hat noch einen kurzen Teaser zur sechsten Staffel veröffentlicht – eine Szene aus der Halle der Gesichter (Hall of Faces), in der die Toten aufbewahrt werden. Zwischen Rob Stark, seiner Mutter Catelyn Stark und König Joffrey Baratheon ist Jon Snow zu sehen. Ist er also doch tot? Genauso wie Tyrion Lennister? Auch er ist in der Halle der Gesichter aufgebahrt.

John Snow und Tyrion Lennister in der "Hall of Faces". Quelle: HBO/Screenshot

Auf die Antwort müssen Fans bis zum Saisonstart am 26. April warten.

Andrea Brack/Matthias Halbig

Medien Dschungelcamp-Kandidatin - Nathalie Volk bekommt eigene TV-Show

Von "Germany's next Topmodel" über das RTL-Dschungelcamp zu eigenen TV-Show: Model Nathalie Volk macht Fernseh-Karriere. Die 19-Jährige steht bei einem Regional-Sender künftig regelmäßig vor der Kamera - als Moderatorin der Show "Nathalies Welt".

10.03.2016
Medien "Produktvorstellung" - Sacha Baron Cohen parodiert Apple

Er brachte uns Borat, Ali G. und Brüno - jetzt hat der britische Komiker Sacha Baron Cohen ein neues "Produkt" im Angebot: Die PR für seinen neuen Kinofilm "Der Spion und sein Bruder" verpackt er dabei in einer herrlichen Apple-Parodie.

10.03.2016

Eine deutschlandweite Störung hat am Mittwoch für Verbindungsproblemen bei hunderttausenden Vodafone-Kunden gesorgt. Über die soziale Netzwerke hagelte es Beschwerden und Spott für den Anbieter. Auch ein direkter Konkurrent mischte sich ein...

10.03.2016