Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien GEZ-Gebühren werden nicht erhöht
Mehr Welt Medien GEZ-Gebühren werden nicht erhöht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 06.10.2011
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Berlin

Damit würden auch ab Beginn der neuen Gebührenperiode 2013 monatlich 17,98 Euro fällig sein. Über die Empfehlung, die der ARD am Donnerstag zuging, müssen letztendlich die Länder befinden. Die stabilen Gebühren würden zunächst für die ersten zwei Jahre der neuen Laufzeit, also für die Jahre 2013 und 2014 gelten. Damit bliebe dann der monatliche Beitrag pro Haushalt seit 2009 unverändert, also über einen Zeitraum von sechs Jahren. In der Mitte der neuen Gebührenperiode wird die KEF dann berechnen, wie hoch die Einnahmen aus einem neuen Gebührenmodell sein werden. Möglicherweise werden die Gebühren dann mit Wirkung von 2015 an geändert, theoretisch könnten sie auch gesenkt werden.

Das neue Beitragsmodell sieht vor, die Gebühr künftig für jeden Haushalt zu erheben und nicht allein für die, in dem ein Rundfunkgerät steht. Laut ARD stellt die KEF einen zusätzlichen Bedarf für ARD, ZDF und Deutschlandradio fest. Allerdings halte sie eine verlässliche Prognose der Erträge nach der Umstellung auf das neue Beitragsmodell nicht für möglich und begründe hiermit ihre Empfehlung zur Beitragsstabilität. Die ARD begrüßte die Haltung der KEF." Damit wäre die monatliche Gebühr für mindestens sechs Jahre stabil", hieß es in der Mitteilung. "Mit ihren Einsparungen in Milliardenhöhe und der historisch niedrigen Finanzbedarfsanmeldung hat die ARD eine wichtige Voraussetzung für die von der KEF empfohlene Beitragsstabilität geschaffen. Diese Stabilität ist eine wichtige Grundlage für die Akzeptanz des neuen Beitragsmodells." Ursprünglich hatte die ARD einen "Mehrbedarf" von etwa 900 Millionen Euro für die gesamte Gebührenperiode bei der KEF angemeldet. Das ZDF lag mit seinem Wunsch bei 429 Millionen Euro über vier Jahre.

dpa

Medien Übergroße Fußstapfen - Was wird aus Apple ohne Jobs?
06.10.2011
Medien Ico & Shadow of the Colossus - Zwei künstlerische Spieleklassiker in HD
06.10.2011
Medien Steve Jobs ist tot - Der Vater der i-Revolution
06.10.2011