Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Frank Elstner in seiner neuen Youtube-Show: „Es geht um mein Ende“
Mehr Welt Medien Frank Elstner in seiner neuen Youtube-Show: „Es geht um mein Ende“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 25.04.2019
Moderator Frank Elstner hat seine neue Talkshow „Wetten, das war’s..?“ bei YouTube veröffentlicht. Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa
Berlin

Am Mittwoch machte TV-Moderator Frank Elstner (77) seine Parkinson-Erkrankung öffentlich. Wenige Stunden später ging die erste Folge seiner neuen Sendung „Wetten, das war’s..?“ bei Youtube online. Zur Premiere hatte Elstner den Satiriker und Grimme-Preisträger Jan Böhmermann zu Gast.

Elstner und Böhmermann sitzen sich in der Folge der neuen Youtube-Show „Wetten, das war’s..?“ an einem Tisch im Kölner Senftöpfchen-Theater gegenüber. „Sie haben mich ja mal beerdigt“, beginnt der Showmaster die Sendung. „Auch heute geht es um mein Ende. Es wird eine meiner letzten Sendungen sein“, so Elstner, der seine Krankheit nicht verstecken will. Sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen, kommt für die Fernsehlegende nicht in Frage. Selbstsicher und mit gewohnter Professionalität führt er durch die gut 50-minütige Folge.

Frank Elstner beneidet Jan Böhmermann um die Freiheit, frech zu sein

Schonungslos ehrlich ist das Gespräch zwischen den beiden Moderatoren. „Man nannte mich mal Deutschlands nettesten Schwiegersohn – auf die Idee würde man bei Ihnen nicht kommen“, so der 77-Jährige zu seinem nicht einmal halb so alten Gegenüber. Doch das sei genau das, worum er ihn beneide. Böhmermann sei in einer Generation erfolgreich, „wo man frech sein darf, wo man nicht mehr Everybody’s Darling spielen muss. Bei uns war das noch ein bisschen anders. Wir mussten uns noch so benehmen, dass wir lieb sind – liebenswürdig zu allen.“

„Was glauben Sie, was von Ihnen bleibt?“, will Böhmermann von ihm wissen. Er habe in seiner Zeit als „Wetten dass..?“-Moderator die ZDF-Kultursendung „Aspekte“ übernehmen sollen, antwortete Elstner. „Und ich hab’ mich mit der ganzen Abteilung dort getroffen und hab’ mit denen geredet und hab’ festgestellt, ich sitze 20 Feinden gegenüber.“ Ein Unterhalter in der Kultursendung, das könne ja nicht gut gehen - und dann habe er abgesagt.

Am Mittwoch wurde bekannt, dass Showmaster Frank Elstner an der unheilbaren Krankheit Parkinson leidet. Es gibt etliche Promi-Kollegen, die ebenfalls erkrankt sind.

Frank Elstner wollte lieber Filme drehen als „Aspekte“ übernehmen

Aber drei Monate später habe er sein eigenes Angebot vorgelegt: „Leute, ich würde gerne eine Serie machen mit Nobelpreisträgern. Und ich habe 138 Filme gedreht mit Nobelpreisträgern, war bei denen zu Hause und habe mich mit deren Arbeit beschäftigt.“ Alle seien im ZDF gelaufen. „Und da bin ich überzeugt, dass da etwas bleiben wird.“

Erst am Mittwoch war bekannt geworden, dass Elstner an Parkinson erkrankt ist. Er habe die Diagnose vor drei Jahren bekommen, sagte Elstner in einem Interview der Wochenzeitung „Die Zeit“. „Außer meiner Familie und meinem besten Freund habe ich es bislang niemandem erzählt.“

Von RND/dpa/mat

Eine TV-Familie im Dilemma: Die Geissens haben ein „Riesenproblem“ mit ihrem Nachnamen – und wollen diesen deshalb nun ändern lassen.

24.04.2019

„Hexenjagd“ gegen Journalisten und politische Prozesse. Die Situation für Reporter in der Türkei ist seit Jahren schlecht. Nun sollen ehemalige Mitarbeiter der Zeitung „Cumhuriyet“ wieder in Haft.

24.04.2019

Die AfD will „freie Medien“ zusammenbringen und lädt dafür rechte Journalisten und Blogger in den Bundestag ein. Auch Trumps Ex-Chefstratege Steve Bannon ist eingeladen. Der arbeitet schon seit längerem an der besseren Vernetzung der rechtspopulistischen und anti-europäischen Parteien Europas.

20.04.2019