Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Darum kämpft dieser Flüchtling nicht in Syrien
Mehr Welt Medien Darum kämpft dieser Flüchtling nicht in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 24.03.2016
Foto: Screenshot aus dem Video des syrischen Flüchtlings Ramo "Soll ich zurück nach Syrien?"
"Soll ich zurück nach Syrien?", fragt Flüchtling Ramo. Aber für wen soll er dort kämpfen? Und gegen wen?  Quelle: Youtube/BR
Anzeige
München

"Ich weiß ganz genau, was Ihr denkt", sagt Ramo am Anfang des Videos. "Warum bin ich hier in Deutschland, warum hänge ich hier als Flüchtling herum, anstatt in meinem Heimatland für Syrien zu kämpfen?" Und tatsächlich sagt ihm ein Mann, den Ramo für das Video auf der Straße anspricht: "Syrische Patrioten sollten eigentlich in Syrien bleiben und gegen den Imperialismus kämpfen." Also warum ist Ramo nicht in Syrien geblieben? "Bin ich feige? Bin ich faul?", fragt er den Zuschauer – und erklärt dann kurz den Syrien-Konflikt.

Angenommen, er würde nach Syrien zurückkehren, in die syrische Armee eintreten und gegen den IS kämpfen – dann würde er auch gegen die syrischen Rebellen kämpfen. Die Rebellen kämpfen aber nicht nur gegen Assad und den IS, sondern auch gegen die Kurden im Norden. "Ich bin übrigens auch Kurde, ich will meine Landsleute nicht umbringen." Er könnte also zu den Kurden gehen. Aber die Kurden kämpfen nicht nur gegen den IS, sondern auch gegen die Rebellen und gegen Assad. "Und in jeder Stadt ist ein Verwandter von mir", sagt Ramo und fragt: "Mit wem gegen wen soll ich kämpfen?" Deshalb ist er nicht Syrien geblieben.

wer

24.03.2016
23.03.2016
Medien Weil er keinen Kuchen bekam - Beleidigter Böhmermann boykottiert Twitter
23.03.2016