Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien „Financial Times“ sammelt Tausende Euro ein
Mehr Welt Medien „Financial Times“ sammelt Tausende Euro ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 05.12.2012
Insgesamt fast 100 Erinnerungsstücke hat die Redaktion der „Financial Times Deutschland“ für die Benefiz-Versteigerung zusammengetragen. Quelle: dpa
Hamburg/Berlin

Der Schlussverkauf bei der „Financial Times Deutschland“ hat erfolgreich begonnen. Eine Erstausgabe der „FTD“ aus dem Jahr 2000 brachte in einer Benefiz-Auktion im Internet 1810 Euro ein. Die Erlöse kommen der Organisation „Reporter ohne Grenzen“ zugute, die verfolgte Journalisten in aller Welt unterstützt. Die Wirtschaftszeitung aus Hamburg wird an diesem Freitag zum letzten Mal erscheinen. Der Verlag Gruner + Jahr hatte im November nach fast 13 Jahren das Aus für das defizitäre Blatt verkündet.

Am Dienstagabend kamen die ersten Stücke bei der Auktion unter den Hammer. Die Erstausgabe der „FTD“ vom 21. Februar 2000 wurde im Schmuckkarton angeboten. 54 Gebote gab es auf der Onlineplattform eBay für das Erinnerungsstück. Außerdem gab es sechs tote Heuschrecken im Schaukasten - eine Anspielung auf Franz Münteferings Schimpfwort für Finanzinvestoren. Das Souvenir ging nach 35 Geboten für 1211 Euro weg. Ein großes Sofa, das rundum mit „FTD“-Ausgaben beklebt war, brachte nach einem Bietergefecht mit 1160 Euro den dritthöchsten Betrag ein. Die Trophäe „Wirtschaftsredaktion des Jahres“ erzielte 491 Euro. Ein Champagner, der zum „FTD“-Start an das Team verschenkt worden war, wurde für 211 Euro gekauft.

Die erste Titelseite auf sechs Quadratmetern als Wandschmuck sollte am Mittwoch den Besitzer wechseln. Insgesamt fast 100 Erinnerungsstücke hat die „FTD“-Redaktion für die Benefiz-Versteigerung zusammengetragen, darunter auch eine Unterschenkelprothese aus Kambodscha und ein Ganzkörper-Schleier, der einmal für Undercover-Recherchen in Afghanistan eingesetzt wurde. Die Auktion von einem Trikot des Radrennens „L'Eroica 2012“ wird erst am Samstag auslaufen - die „FTD“ wird es dann schon nicht mehr geben.

dpa

Medien Mächtige Männer, weggeworfene Frauen - Doppel-„Tatort“ aus Hannover mit Maria Furtwängler

Einen beklemmend wirklichkeitsnahen Fall schildert Maria Furtwänglers Doppel-„Tatort“ mit den Titeln „Wegwerfmädchen“ und „Das goldene Band“. Kommissarin Charlotte Lindholm kämpft gegen Frauenhandel, Zwangsprostitution und Korruption.

05.12.2012

Schön, schlau und schlagfertig: Vor allem Jugendliche stehen nach Ansicht von Experten unter dem Druck, perfekt zu sein. Befeuert wird dieser Wunsch ihrer Ansicht nach auch von falschen Vorbildern im Fernsehen.

05.12.2012
Medien Suchmaschine wird zur Wissens-Datenbank - Google schaltet „Knowledge Graph“ in Deutschland frei

Die Google-Suchmaschine wird zur Wissens-Datenbank: Die Funktion „Knowledge Graph“ zeigt sofort auch Informationen zu Personen oder Plätzen an. Google setzt damit den Kurs fort, dem Nutzer Schritte auf dem Weg zu gewünschten Daten zu sparen.

05.12.2012