Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Fans kritisieren Löws vorläufigen EM-Kader
Mehr Welt Medien Fans kritisieren Löws vorläufigen EM-Kader
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 17.05.2016
Deutschland hat wieder 80 Millionen Bundestrainer: Das vorläufige deutsche Aufgebot von Joachim Löw für die Fußball-Europameisterschaft hat auf Twitter Unverständnis und Kritik unter Fußballfans ausgelöst. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Bundestrainer Joachim Löw hat 27 Spieler in seinen vorläufigen Kader für die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich berufen – unter anderem Lukas Podolski von Galatasary Istanbul. Der Ex-Kölner habe einen sportlichen Wert und sei eine Persönlichkeit, erklärte Bundestrainer Joachim Löw. Aber viele Fußballfans zweifeln daran, wie sie auf Twitter schrieben:

Anzeige

Dagegen verzichtet Löw auf Marcel Schmelzer von Borussia Dortmund. Der Außenverteidiger ist schon 16 Mal für Deutschland aufgelaufen, stand 2014 auch im vorläufigen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft, wurde von Löw aber nicht mit nach Brasilien genommen – und dieses Mal wurde er vom Bundestrainer noch früher aussortiert. Viele Fans suchen nach einer Erklärung.

Überhaupt ist es die Abwehr, die den Fans Kopfzerbrechen macht, auf Twitter läuft unter dem Hashtag #abwehr eine eigene Diskussion dazu – trotz der Nominierungen von Jérôme Boateng und Mats Hummels. Unter anderem, weil Löw Shkodran Mustafi in den vorläufigen Kader eingeladen hat. 

Bis zum 31. Mai muss Löw das endgültige Aufgebot mit 20 Feldspielern und drei Torhütern der Europäischen Fußball-Union melden. Bis dahin wird die Diskussion vermutlich weiterlaufen – die Begründung lieferte Twitter-Nutzer Sebs:

Wer wurde von Bundestrainer Joachim Löw in den vorläufigen Kader berufen? Das sehen Sie in unserer Bildergalerie.

RND/wer

Medien Gedruckt und digital - Meine Zeitung: Jedes Wort wert
17.05.2016
16.05.2016
Anzeige