Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Facebook-Fehler legt Webseiten lahm
Mehr Welt Medien Facebook-Fehler legt Webseiten lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 08.02.2013
Quelle: dpa
Berlin

Von dem Facebook-Fehler waren auch große Medienseiten betroffen, darunter die der Zeitung "Washington Post", der Fernsehsender NBC und CNN und die Internetplattform Gawker, die mehrere Millionen Leser anziehen. Berichten der betroffenen Seiten zufolge wurden Nutzer, die die Seiten ansteuerten, auf eine Facebook-Fehlerseite weitergeleitet. "Bitte versuchen Sie es später noch einmal", stand dort.

Facebook bestätigte den Fehler. Er habe mit Funktionen des Netzwerkes zusammengehangen, die viele Webseitenbetreiber auf ihren eigenen Seiten verwenden. Damit können Lesern "Gefällt mir"-Klicks direkt auf den jeweiligen Seiten vergeben oder sehen, welche Inhalte ihre Facebook-Kontakte diskutiert haben. Der Fehler sei schnell behoben worden, teilte Facebook mit. Betroffen waren demnach nur Nutzer, die beim Surfen eingeloggt waren. Es gebe keine Anzeichen, dass der Fehler auch in Deutschland aufgetaucht sei, erklärte eine Sprecherin gegenüber "Spiegel Online".

dpa/frs

Medien Investor verklagt Apple - Kampf um Apples Milliarden-Rücklagen

Apple hat in den vergangenen Jahren dank des gewaltigen Erfolgs von iPhone und iPad ein Milliardenvermögen angehäuft. Nun sucht der Hedgefonds-Manager David Einhorn einen Weg, einen Teil dieses Schatzes in die Taschen der Aktionäre umzuschichten.

08.02.2013

Microsoft und der IT-Sicherheitsspezialist Symantec haben ein gefährliches Botnet lahmgelegt, das Nutzer von Suchmaschinen auf potenziell gefährliche Seiten umgeleitet haben soll. In den vergangenen zwei Jahren seien mehr als acht Millionen Computer von „Bamital“ infiziert worden.

07.02.2013

Google will bei seiner Bildersuche künftig nicht mehr nur Miniaturversionen von Fotos anzeigen, sondern große Abbildungen. Künstler und Fotografen laufen Sturm gegen die Pläne.

07.02.2013