Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Eckart von Hirschhausen bestreitet zwei Medizin-Quiz-Abende
Mehr Welt Medien Eckart von Hirschhausen bestreitet zwei Medizin-Quiz-Abende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 31.08.2010
Eckard von Hirschhausen ist am Donnerstag mit seinem Medizin-Quiz in der ARD zu sehen.
Eckard von Hirschhausen ist am Donnerstag mit seinem Medizin-Quiz in der ARD zu sehen. Quelle: dpa
Anzeige

Der Körper des Menschen liefert für eine Quizshow unendlich viel Stoff. Zwei Teile hat die ARD daher ganz großzügig für Eckart von Hirschhausen und seine neue Show „Das fantastische Quiz des Menschen“ am Donnerstag, Beginn 20.15 Uhr, und eine Woche später vorgesehen. Doch viel mehr Engagements sind für Hirschhausen nicht drin. Mehr als fünf Auftritte zur Hauptabendzeit werde er für die ARD pro Jahr nicht bestreiten, sagt er. Nach den beiden Shows „Frag doch mal die Maus“ und „Deutschlands größter Gedächtnistest“ folgt nach der zweiteiligen Erkundungstour durch den menschlichen Körper noch eine weitere „Maus“-Ausgabe im September.

„Im Gegensatz zu reinen Fernsehmoderatoren habe ich mit dem Bühnenprogramm und dem Schreiben noch zwei andere Standbeine, die mich bereits gut auslasten“, sagt Hirschhausen, der zu den Köpfen zählt, die sich das Show-Erbe eines Jörg Pilawa aufteilen. Außerdem moderiert der 43 Jahre alte promovierte Mediziner mit Bettina Tietjen zusammen die NDR-Talksendung „Tietjen und Hirschhausen“. Seine ablehnende Haltung gegen weitere Projekte sei nicht als Bestandteil eines „Poker“-Kampfs mit der ARD um weitere Aufträge zu verstehen. Mit der „Körpershow“ habe er nun endlich sein Ziel erreicht, dass eine Sendung komplett auf seine Fähigkeiten zugeschnitten sei.

Kann das alles sein, wenn der Nachlass Pilawas an die neuen „Viertel-Pilawas“ (Wortschöpfung Hirschhausen) doch genügend Platz zum Austoben lässt? Oder wittert Hirschhausen vielleicht noch ganz andere Optionen? Mit dem Ende der kommenden TV-Saison haben einige Auguren zum Beispiel das Ende der Ära Harald Schmidt vorausgesagt, denn der müsste vielleicht bei der bereits beschlossenen Hereinnahme einer weiteren Talksendung am Donnerstagabend nach den „Tagesthemen“ auf einen noch späteren Ausstrahlungstermin ausweichen. „Es gibt nicht viele, die diesen Job machen können“, sagt Hirschhausen. „Aber ich nicht.“

Denn das sei eine Aufgabe für einen „Generalisten“. „Eine wöchentliche oder gar tägliche Sendung möchte ich weder mir noch den Zuschauern zumuten.“ Hirschhausen habe seine Nische schon gefunden: Der Mensch, mit Körper und Geist, Glück und Humor. „Die Themen Psychologie und Medizin geben sehr viel her“, sagt der Berliner. „Man staunt immer wieder, wie wenig wir über den menschlichen Körper wissen.“ Das Publikum und die prominenten Kandidaten werden daher mit Fragen wie diesen konfrontiert: Bei einem leidenschaftlichen Kuss... a) steigt die Körpertemperatur um ein Grad Celsius, b) tauscht das Paar bis zu 22.000 Bakterien aus oder c) beanspruchen die Partner jeweils bis zu 94 Muskeln. Richtig ist Antwort b).

Zu Gast am Donnerstag in seiner ersten Show sind die ARD-Wetterfee Claudia Kleinert und Schauspieler Henning Baum („Der letzte Bulle“), Schauspielerin Eva Habermann, Moderator Matthias Opdenhövel und Komiker Markus Maria Profitlich. Als Hauptpreis sind in jeder der beiden Shows 20.000 Euro für einen guten Zweck zu gewinnen. Und noch einer ist bei Hirschhausen, dem Arzt und Kabarettisten, zu Demonstrationszwecken eingeladen: Wigald Boning, der bereits in der Sat.1-Experimentiershow „Clever“ mit Barbara Eligmann seinen Schabernack trieb. Komiker Boning spielt abwechselnd mal eine Niere und mal eine Zirbeldrüse.

Produziert wird die Show von einem anderen „Viertel-Pilawa“: Frank Plasbergs Unternehmen Ansager & Schnipselmann hat den Auftrag übernommen. Und Plasberg selbst ist mit seinen „Hart aber fair“- Sendungen sowie diversen Shows ebenfalls gut ausgelastet.

dpa