Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Die Sendetermine 2019
Mehr Welt Medien „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Die Sendetermine 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 24.12.2019
Mit edlen Pferden ritten sie vor dem Schloss: Die Außenaufnahmen von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ wurden beim Schloss Moritzburg gedreht.

Alle Jahre wieder sorgt der Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ bei Fans für die perfekte Weihnachtsstimmung. Für viele gehört der Film fest zum Weihnachtsfest dazu. Nun sind die Sendetermine für die diesjährigen Weihnachtstage veröffentlicht worden. Der MDR postete alle Termine auf Facebook.

Mit kuscheliger Weihnachtsdecke, Plätzchen und warmer Milch können es sich Fans des Kultmärchens an den Weihnachtstagen vor dem Fernseher gemütlich machen und sich den passenden Termin raussuchen. Oder ihn beliebig oft bei Netflix streamen.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Sendetermine am 24.12.2019

  • 17.10 Uhr: ARD
  • 18.50 Uhr: ONE
  • 20.15 Uhr: RBB
  • 20.15 Uhr: WDR
  • 22.00 Uhr: SWR

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Sendetermine am 25.12.2019

  • 10.25 Uhr: ARD
  • 14.50 Uhr: NDR
  • 16.05 Uhr: WDR
  • 17.05 Uhr: ONE

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Sendetermine am 26.12.2019

  • 14.30 Uhr: RBB
  • 16.00 Uhr: MDR

Mehr zum Thema

„Der kleine Lord“: An diesen Tagen läuft der Klassiker im TV

„Sissi“ an Heiligabend und Weihnachten: Das sind die Sendetermine

„Kevin allein zu Haus“ 2019: Die Sendetermine zu Weihnachten

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Sendetermine nach Weihnachten

Wer Aschenbrödel an den Weihnachtsfeiertagen verpasst hat, bekommt noch zweimal die Gelegenheit, den Weihnachtsklassiker im TV zu sehen.

Sonntag, 29.12.2019:

  • 12.00 Uhr: KIKA

Montag, 06.01.2020, Heilige Drei Könige:

  • 8.00 Uhr: BR

Und wer einfach nicht genug vom TV-Klassiker bekommt: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist auch streambar bei Netflix.

Alle Jahre wieder... Wann läuft "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"?

Gepostet von MDR Sachsen-Anhalt am Dienstag, 22. Oktober 2019

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist deutsch-tschechische Co-Produktion

Der Film entstand 1973 als deutsch-tschechische Co-Produktion. Im März 1974 kam der Film dann in die Kinos der DDR. Zu Weihnachten wurde der Film dann auch in den westdeutschen Kinos gezeigt. Im darauffolgenden Jahr lief das Weihnachtsmärchen zum ersten Mal im Fernsehen. Seither läuft das Märchen in zahlreichen Ländern zur Weihnachtszeit.

Der Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ beruht auf dem gleichnamigen Märchen von Božena Němcová und dem Märchen „Aschenputtel“ der Gebrüder Grimm. Aschenbrödel erobert nach einem Katz-und-Maus-Spiel das Herz des Prinzen.

Joseph Mawle soll in der neuen „Der Herr der Ringe“-Serie den Bösewicht verkörpern. Bekannt ist der Schauspieler aus „Game of Thrones“, dort spielte er die Rolle des Benjen Stark.

22.10.2019

“The Masked Singer” ist ein großer Hit, auch in Australien. Jetzt fand dort das Finale der aktuellen Staffel statt - mit einem prominenten Gewinner.

22.10.2019

Synchronsprecherin Gabrielle Pietermann leiht Schauspielerinnen wie Emilia Clarke („Game of Thrones“), Emma Watson („Harry Potter“) und Selena Gomez ihre Stimme. Dafür hat sie lange trainiert - und sich ihren bayerischen Dialekt austreiben lassen.

22.10.2019