Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien „Domian live“ - So reagiert das Netz auf die erste Folge
Mehr Welt Medien „Domian live“ - So reagiert das Netz auf die erste Folge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 09.11.2019
TV-Moderator Jürgen Domian ist zurück.

Mit seinem nächtlichen Telefon-Talk „Domian“ hat Jürgen Domian (61) Kultstatus erreicht. Ende 2016 war Schluss, aber nun ist Domian mit einem neuen Format zurück – zumindest vorerst. Derzeit sind noch drei weitere Folgen seiner frischen Talkshow „Domian live“ geplant (freitags, ab 23.30 Uhr, WDR). In der Nacht zu Samstag lief die erste Ausgabe der neuen Sendung.

Der größte Unterschied: Die Show ist nicht mehr so anonym wie früher. Wo damals Menschen mit Problemen oder intimen Geschichten im Studio anriefen, sitzen sie Domian nun von Angesicht zu Angesicht gegenüber oder können per Skype – also per Videoanruf – durchklingeln. Doch wie kommt das neue Format bei den Fans an?

Was kommt an, was nicht?

Auf Twitter scheint der Grundtenor nach der ersten Sendung positiv. Viele Nutzer schreiben zwar, dass die Sendung durchaus gelungen sei, dass ihnen aber gleichzeitig die Atmosphäre von früher fehle. So erklärt eine Nutzerin etwa: „Sehr schön, Domian wiederzusehen! Die Gespräche waren super geführt, das hat er nicht verlernt. Aber: Ich erkenne keinen Mehrwert am Publikum. Leider kommt dadurch keine intime Atmosphäre auf und unsichere Talkgäste (mit sehr emotionalen Themen) wird man so wohl nicht sehen.“

„Sehr gute Sendung, meinen Respekt auch an die Gäste, welche sich trauten, live im TV aufzutreten. Dadurch werden allerdings manche Themen nie mehr besprochen werden“, pflichtet ein anderer Fan bei. Und ein weiterer Nutzer bestätigt: „Mir fehlt da einfach die Emotionalität. Wird es bei dem Format aber wohl auch nicht geben, weil das Telefon halt doch ein größeres Gefühl von Anonymität vermittelt hat. Schade eigentlich.“

Ob das Format doch noch mehr als die bisher insgesamt vier geplanten Folgen bekommt? Die Fans sind sich unsicher. „#Domian ist nur am Telefon Domian. Das Format wird es schwer haben sich durchzusetzen“, heißt es etwa von der einen Seite. Ein anderer User meint hingegen: „Sehr gut gelungen! Leider ging die eine Stunde echt schnell rum. Hoffe, in Zukunft werden wir dieses Format öfters sehen und evtl. länger... Dafür zahle ich doch gerne meine GEZ.“

Mehr zum Thema

Domian: „Ich rede auch mit Nazis“

RND/spot/wue

Am 9. November jährt sich der Mauerfall zum 30. Mal. Das TV-Programm der kommenden Tage steht ganz im Zeichen des besonderen Jubiläums. Das sind die Highlights.

09.11.2019

Tausende Anrufer haben ihm nachts am Telefon von ihren Sorgen und Problemen erzählt. Nun ist Jürgen Domian (61) zurück. Am Freitagabend startete seine neue Talkshow im WDR Fernsehen.

09.11.2019

Die Stadt Dortmund muss ihren Internet-Auftritt stärker einschränken. Der Grund: Das Online-Portal sei in Teilen zu presseähnlich, urteilte jetzt das Landgericht Dortmund. Geklagt hatte der Verlag Lensing-Wolff, Herausgeber der örtlichen “Ruhr Nachrichten”.

08.11.2019