Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien ARD-Doku zum Thronjubiläum: Die Queen und wie sie die Welt sieht
Mehr Welt Medien ARD-Doku zum Thronjubiläum: Die Queen und wie sie die Welt sieht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:12 30.05.2022
Prinzessin Elizabeth im Hochzeitskleid, 1947.
Prinzessin Elizabeth im Hochzeitskleid, 1947. Quelle: SWR/IMAGO/United Archives Intern
Anzeige

Geschichtliche Betrachtungen der Queen sind meist zugleich eine historische Abhandlung der britischen Nachkriegsgeschichte: Mit 70 Jahren an der Spitze des Vereinigten Königreichs spiegelt das Leben Elizabeths II. Höhen und Tiefen eines Landes wider, das sich nach dem Untergang des Empires neu erfinden musste. Das wird im Sechsteiler „Die Queen – Schicksalsjahre einer Königin“ einmal mehr deutlich, den die ARD am Montagabend in einem Stück sendet.

Prinzessin Elizabeth und Philip am Tag ihrer Hochzeit, 1947. Quelle: SWR/LOOKSfilm

Regisseurin Claire Walding betrachtet das Leben Elizabeths II. von 1945 an. Sie zeigt, wie sich die junge Prinzessin und ihr späterer Ehemann Prinz Philip finden. Sie wirft einen Blick auf die goldene Zeit der Krönung 1952/1953 und die dunklen Wochen der Regentschaft, als Prinzessin Diana 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben kommt. Kurzzeitig hatte es damals den Anschein, als würde die britische Monarchie ein Ende finden – nicht nur wegen des tragischen Ereignisses, sondern vor allem wegen der zögerlichen Reaktionen der Queen darauf.

Diana, Harry und der Wirbel ums Königshaus

Dabei wird schnell deutlich: Wer der Queen in den vergangenen 70 Jahren irgendwann einmal auch nur einen Moment der Aufmerksamkeit geschenkt hat, wird in dieser Dokumentation kaum Neues erfahren. Es sind die großen Momente aus sieben Jahrzehnten an der Spitze des Vereinigten Königreichs, die auch in diesem Mehrteiler Stoff für interessante Rückblicke bieten. Einmal mehr schauen wir auf die Trauer um Diana, auf die Hochzeit Prinz Harrys und seiner Frau Meghan, auf deren Abschied in die USA und das anschließende Fernsehinterview, das das sonst wohl geordnete Leben im Buckingham Palace kurzzeitig durcheinanderwirbelte. Und auf den Tod Prinz Philips und die von der Corona-Pandemie stark beeinträchtigte Trauerfeier.

Mehr zum Thema

Zum Jubiläum der Queen: Warum die Royals bislang jede Krise gemeistert haben

Eine U-Bahn für die Queen

Queen Elizabeth II. mit Prinzessin Beatrix der Niederlande, 1962. Quelle: SWR/LOOKSfilm

Doch es sind vor allem die beeindruckenden Filmaufnahmen, die dieses Werk zu einem sehenswerten historischen Dokument machen. Walding hat – kommentiert von einer Reihe professioneller Experten wie dem Historiker Ed Owens und der langjährigen ARD-Korrespondentin Hanni Hüsch – lange verborgen gebliebene Szenen zusammengestellt, die einen spannenden Einblick in das Leben der Königin und ihrer Nation geben. Sie zeigt den Jubel der Briten anlässlich der Krönung, Bilder von Auslandsaufenthalten des Königspaares, sogar Bilder aus den frühen Tagen, in denen sich Philip und Elizabeth erstmals begegneten. Eine informative Würdigung zum Thronjubiläum. Und ein guter Einstieg in die offiziellen Feierlichkeiten, die am Pfingstwochenende überall in Großbritannien anstehen.

„Die Queen – Schicksalsjahre einer Königin“: ARD, Montag, 30. Mai, 20.15 Uhr, und in der ARD-Mediathek.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Von Michael Pohl/RND

Der Artikel "ARD-Doku zum Thronjubiläum: Die Queen und wie sie die Welt sieht" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.