Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien "Aktion Arschloch": Alle googlen Attitüde
Mehr Welt Medien "Aktion Arschloch": Alle googlen Attitüde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:38 07.09.2015
Die "Aktion Arschloch" eines niedersächsischen Lehrers gegen Fremdenhass hatte noch einen weiteren Effekt
Die "Aktion Arschloch" eines niedersächsischen Lehrers gegen Fremdenhass hatte noch einen weiteren Effekt Quelle: Picture Alliance/Wikimedia/Montage
Anzeige
Hannover

Dank der "Aktion Arschloch" hat es der 22 Jahre alte Ärzte-Song "Schrei nach Liebe" innerhalb kürzester Zeit an die Spitze der Download-Charts geschafft. Doch die Initiative eines niedersächsischen Lehrers gegen Fremdenhass hatte noch einen weiteren Effekt.

"Hass ist deine Attitüde, ständig kocht dein Blut. Alles muss man dir erklären weil du wirklich gar nichts weißt. Höchstwahrscheinlich nicht einmal was Attitüde heißt!", heißt es ganz zu Anfang des rockigen Statements gegen Rechts im Songtext. Die meisten Zuhörer beschäftigt offenbar die Frage, was ist überhaupt eine Attitüde? Denn das Fremdwort hat es unter die häufigsten Google-Suchanfragen geschafft. Nicht zu wissen, "was Attitüde heißt", scheint unter den sprunghaft angestiegenen Hörern also gar nicht so unüblich zu sein. Die Suchanfragen haben sich in den vergangenen Tagen verdreißigfacht.

Abhilfe bei der Suche nach der Beudetung schafft zum Beispiel Wikipedia.

are

Medien Thema Flüchtlinge bei Preisverleihung - Die politische "Goldene Henne"
06.09.2015
Medien Neue Fernseher auf der IFA - Dünner, größer, brillanter
04.09.2015