Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien DJV findet Wulffs Medienschelte überzogen
Mehr Welt Medien DJV findet Wulffs Medienschelte überzogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 11.06.2014
Foto: Christian Wulff ist in seinem Buch „Ganz oben ganz unten“ hart mit der Presse ins Gericht gegangen.
Christian Wulff ist in seinem Buch „Ganz oben ganz unten“ hart mit der Presse ins Gericht gegangen. Quelle: dpa
Anzeige

Dies sagte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken laut Mitteilung am Mittwoch in Berlin. Wulffs Freispruch im Februar wie auch die Präsentation seines Buchs am Dienstag änderten nichts daran, dass es im Zusammenhang mit seiner Amtsführung als Bundespräsident Ungereimtheiten gegeben habe, denen die Medien nachgehen mussten. „Auch aus heutiger Sicht ist Wulffs Anruf auf der Mailbox des "Bild"-Chefredakteurs als versuchte Einflussnahme auf die Berichterstattung zu bewerten“, sagte Konken. Ob sich das Staatsoberhaupt durch anfangs ungeklärte private Kreditgeschäfte möglicherweise in Abhängigkeit begeben habe, sei für die Öffentlichkeit durchaus von Belang gewesen.

Selbstkritisch hätten sich die Medien bereits mit Übertreibungen auseinandergesetzt: „In einigen Punkten sind einige Kollegen über das Ziel hinaus geschossen“, sagte Konken. Das ändere aber nichts an der Notwendigkeit, über die sogenannte Affäre Wulff zu berichten. Mit seiner „Salami-Taktik“ habe Wulff Medienrecherchen provoziert.

dpa

11.06.2014
11.06.2014