Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Bettina Wulff: Google löscht 8 Einträge
Mehr Welt Medien Bettina Wulff: Google löscht 8 Einträge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 14.05.2013
Google hat acht Suchergebnisse über Bettina Wulff gelöscht. Quelle: Rainer Surrey
Hannover

Nach Angaben der "Bild am Sonntag" hat Google acht Suchergebnisse gelöscht, die auf rechtswidrige Tatsachenbehauptungen über die Rotlichtgerüchte der Ehefrau des Ex-Bundespräsidenten verweisen. Bettina Wulffs Anwälte hatten die Löschung von Tausenden Einträgen gefordert und eine Klage gegen die sogenannte "Auto-complete-Funktion" eingereicht. Diese Funktion sorgt dafür, dass bei der Google-Suche nach dem Stichwort "Bettina Wulff" Begriffe wie "Prostituierte" oder "Escort" automatisch ergänzt werden. Diese Klage soll an die Google-Zentrale in den USA weitergeleitet worden sein.

jhf/sup

Mehr zum Thema

TV-Moderator Günther Jauch hat sich gegen Vorwürfe verteidigt, Ende 2011 in seiner Talksendung Gerüchte über das angebliche Vorleben von Ex-„First Lady“ Bettina Wulff verbreitet zu haben. Er wolle einen Anspruch auf Unterlassung aber anerkennen, um den Rechtsstreit zu beenden.

08.09.2012

Am Ende war es Bettina Wulff selbst, die den Andeutungen die offiziellen Weihen gab. Sie war es offenbar leid, das Getuschel und Geraune, das längst allgegenwärtig geworden war. Im politischen Betrieb und in der Journalistenszene.

Dirk Schmaler 12.09.2012
Panorama Angebliche Rotlicht-Vergangenheit - Jauch beugt sich Bettina Wulff, Google nicht

Seit längerem kursieren in Politiker- und Medienkreisen Gerüchte um ein angeblich anzügliches Vorleben von Bettina Wulff. Nun geht die ehemalige „First Lady“ in die Offensive - mit mehreren Klagen. Moderator Günther Jauch lenkte ein, Google nicht.

08.09.2012

Das war also der zweite Auftritt von Markus Lanz als „Wetten, dass..?“-Zampano. Nach furiosem Auftakt gerät die Sendung in deutlich ruhigere Bahnen, was ihr gut tut. Lanz überzieht 25 Minuten. Und Cindy aus Marzahn wird ihm weiter assistieren.

04.11.2012

Die Facebook-Aktie ist derzeit nur gut die Hälfte von ihrem ursprünglichen Preis wert. Mehrere Topmanager des Online-Netzwerks machen dennoch einen Teil ihrer Anteile zu Geld. Darunter ist auch Mark Zuckerbergs rechte Hand Sheryl Sandberg.

03.11.2012

Kleineres iPad – kürzere Schlangen: Apple hat sein iPad mini am Freitag mit etwas weniger Kunden-Andrang als gewohnt in den Handel gebracht. Dennoch waren die Geräte nach wenigen Stunden meist ausverkauft. 

02.11.2012