Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien Apple zahlt SBB Millionen für Uhr-Design
Mehr Welt Medien Apple zahlt SBB Millionen für Uhr-Design
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:09 11.11.2012
Eine SBB Bahnhofsuhr (l.) im Bahnhof in Zürich und die Apple Uhren-App. Quelle: dpa
Zürich

Apple war vorgeworfen worden, in der neuen Software für sein iPad-Tablet das Design der legendären SBB Bahnhofsuhr ohne Erlaubnis übernommen zu haben. Die Unternehmen hatten sich im Oktober auf eine Lizenz verständigt. Damals wurden aber keine finanziellen Details zu dem Deal genannt.

Die Bahnhofsuhr war 1944 von dem Ingenieur und Gestalter Hans Hilfiker für die SBB entworfen worden. Besonderes Merkmal des sogenannten Kellenzifferblattes ist der markante rote Sekundenzeiger, der die Form einer Signalkelle hat. Die SBB lizenzieren das Design der Bahnhofsuhr auch für Armbanduhren und andere Zeitanzeiger.

Apple war nach der zunächst unlizenzierten Übernahme des Uhrendesigns Doppelzügigkeit vorgeworfen worden, weil das Unternehmen selbst eigene Designentwürfe scharf juristisch schützen lässt und Nachahmer vor Gericht bringt.

dpa

Gibt es doch Hoffnung auf ein Ende des Mobilfunk-Patentkriegs, den inzwischen auch die Verbraucher immer wieder zu spüren bekamen? Die Einigung von Apple und HTC könnte der erste Schritt sein. Allerdings war HTC zuletzt das schwächste Glied im Android-Lager.

11.11.2012

Die Kritik von Politikern an Stefan Raabs neuer Talksendung "Absolute Mehrheit" wird immer lauter. Die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Klöckner fürchtet, dass sich "Politiker zum Deppen" machen sollen.

11.11.2012

Der Generaldirektor des britischen Senders BBC, George Entwistle, ist wegen eines umstrittenen Beitrags über eine Missbrauchaffäre zurückgetreten. „Ich habe beschlossen, dass es ein Gebot der Ehre ist, das Amt des Generaldirektors aufzugeben“, sagte Entwistle am Samstagabend in London. Der Film hätte niemals gezeigt werden dürfen.

11.11.2012