Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Medien ARD und Zeitungsverleger verhandeln weiter über „Tagesschau“-App
Mehr Welt Medien ARD und Zeitungsverleger verhandeln weiter über „Tagesschau“-App
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 22.11.2012
Trotz eines laufenden Gerichtsverfahrens verhandeln ARD und der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger weiter über die „Tagesschau"-App. Quelle: dpa
Berlin/Köln

„Die ARD strebt an, die „Tageschau“-App fortzuentwickeln. Ein gemeinsames Spitzengespräch im Frühjahr 2013 soll dies bewerten“, erklärten die ARD und der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) am Donnerstag gleichlautend nach einem Gespräch in Köln.

Nach einer Klage von acht Zeitungsverlagen hatte Ende September das Landgericht Köln gegen die „Tagesschau“-App entschieden. Die Applikation für Smartphones und Tabletts sei presseähnlich und „als Ersatz für die Lektüre von Zeitungen und Zeitschriften“ geeignet. Acht Zeitungsverlage hatten argumentiert, öffentlich-rechtliche Sender dürften keine Online-Zeitung mit den Rundfunkgebühren betreiben, die Applikation sei zu textlastig. Die ARD hatte Berufung gegen das Kölner Urteil eingelegt.

dpa

Medien „Financial Times Deutschland" - Gruner+Jahr führt letzte Verkaufsgespräche

Vorläufig erscheint sie weiter: Der Verlag Gruner + Jahr lässt die Zukunft der rosaroten „Financial Times Deutschland“ offen. Vielleicht kann das Blatt ja doch noch verkauft werden.

22.11.2012

Bisher war er der Hauptkommissar Schmücke aus dem TV-Krimi „Polizeiruf 110“. Jetzt steigt Schauspieler Jaecki Schwarz (66) bei der Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ (IAF) ein.

22.11.2012

Die ARD kämpft weiter um Thomas Gottschalk. WDR-Intendantin Monika Piel will dem Entertainer die „Samstagabendbühne“ freihalten – die Gespräche mit dem Showmaster, derzeit in RTL-Diensten, dauern an.

22.11.2012