Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Mallorca gedenkt der Opfer des schweren Unwetters
Mehr Welt Mallorca gedenkt der Opfer des schweren Unwetters
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:59 17.10.2018
König Felipe und seine Frau, Königin Letizia, kommen vor der Kirche von Manacor an, in welcher der Trauergottesdienst stattfand.
König Felipe und seine Frau, Königin Letizia, kommen vor der Kirche von Manacor an, in welcher der Trauergottesdienst stattfand. Quelle: Clara Margais/dpa
Anzeige
Manacor

Mit einem bewegenden Trauergottesdienst ist auf Mallorca der 13 Toten nach dem schweren Unwetter der vorigen Woche gedacht worden. An der Messe in Manacor im Osten der spanischen Urlaubsinsel nahmen am Mittwochabend auch Spaniens König Felipe VI. und Königin Letizia teil.

Unter den Toten der Katastrophe waren auch drei Deutsche: ein Ehepaar sowie ein Journalist aus Hannover. Die 13. Leiche, die eines kleinen Jungen, war erst am Mittwoch nach achttägiger Suche wenige Stunden vor der Messe in der Nähe von Sant Llorenç entdeckt worden.

Mallorcas Bischof Sebastià Taltavull sagte vor rund tausend Besuchern in der überfüllten Pfarrkirche Mare de Deu dels Dolors, er sei ob des Unglücks „immer noch fassungslos“. Er würdigte aber auch die Solidarität der Mallorquiner. „Inmitten von so viel Unheil hat die Liebe agiert.“

Die 8000-Einwohner-Gemeinde Sant Llorenç, rund 60 Kilometer östlich der Hauptstadt Palma, war von der Katastrophe am Dienstag vergangener Woche am schwersten betroffen. Experten errechneten, dass die Flutwelle, die am Abend des 9. Oktober vermutlich alle 13 Opfer in den Tod riss, mindestens fünf Meter hoch gewesen sein muss.

Von RND/dpa

Der Artikel "Mallorca gedenkt der Opfer des schweren Unwetters" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.