Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Welt Nach Protesten: Macron auf der Suche nach Hilfe
Mehr Welt Nach Protesten: Macron auf der Suche nach Hilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 10.12.2018
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat nach den erneuten „Gelbwesten“-Protesten Spitzenvertreter aus Politik und Wirtschaft im Élyséepalast empfangen – hier vor einer früheren Kabinettsitzung. Quelle: Stephane Mahe/Reuters/AP/dpa
Paris

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat nach den erneuten „Gelbwesten“-Protesten Spitzenvertreter aus Politik und Wirtschaft im Élyséepalast empfangen. Darunter waren zum Beispiel Wirtschaftsminister Bruno Le Maire und Arbeitsministerin Muriel Pénicaud.

Macron wollte bei dem Treffen mit Vertretern der großen Gewerkschaften, der Arbeitgeber sowie der Präsidenten der Nationalversammlung und des Senats Stimmen und Vorschläge hören, welche Antworten es auf die andauernden Proteste der „Gelben Westen“ geben kann.

Nach erneuten gewaltigen „Gelbwesten“-Krawallen und Ausschreitungen am Wochenende steht Macron unter Zugzwang. Am Wochenende waren in Frankreich erneut weit mehr als 100.000 Menschen auf die Straßen gegangen, um für mehr Steuergerechtigkeit und höhere Kaufkraft zu demonstrieren. Es war das vierte Wochenende in Folge, an dem die Bewegung der „Gelben Westen“ in großem Stil zu Protesten aufgerufen hatte.

Von RND/dpa

In der vergangenen Woche war der verurteilte Schwerverbrecher einem Sondereinsatzkommando der Polizei entwischt. Jetzt wurde der 31-Jährige gefasst. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

10.12.2018

Schmerzhaftes Erlebnis für einen Zugbegleiter der Deutschen Bahn: Um sich einer Personalienfeststellung zu entziehen, greift eine Schwarzfahrerin zu rabiaten Methoden.

10.12.2018

Der Fernverkehr war bundesweit eingestellt, in vielen Bundesländern standen Regionalzüge still: Der Bahn-Streik legte Deutschland lahm. Wir haben sieben Wege parat, die Sie trotzdem ans Ziel bringen.

10.12.2018