Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Rekordeinnahmen für „Gravity“
Mehr Welt Kultur Rekordeinnahmen für „Gravity“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 07.10.2013
George Clooney bei der Premiere des Weltraumthrillers „Gravity“ in New York am 1. Oktober 2013. Quelle: dpa
Los Angeles/New York

Der Weltraumthriller "Gravity" des mexikanischen Regisseurs Alfonso Cuarón hat am Wochenende gleich mehrere Rekorde aufgestellt. Sein Debüt brachte nach vorläufigen Angaben des "Hollywood Reporter" vom Montag 55,6 Millionen Dollar (41 Millionen Euro) in Nordamerikas Kinokassen. Das ist mehr, als je zuvor ein Film im Monat Oktober geschafft hat. Kritiker in den USA und Kanada gaben "Gravity" durchweg die besten Noten. Persönliche Rekorde auch für die Hauptdarsteller Sandra Bullock und George Clooney: "Gravity" stellt das Startergebnis ihrer bisherigen Leinwanderfolge weit in den Schatten.

Einige US-Medien spekulieren, dass Bullock sich ihren nächsten Oscar verdient habe. In seinem mit 100 Millionen Dollar produzierten Meisterwerk in 3D läßt Cuarón eine Weltraummission zur Katastrophe werden: Die Bio-Medizinerin Ryan Stone (Bullock) und der Astronaut Matt Kowalski (Clooney) bleiben allein zurück im dunklen All - ohne jede Verbindung zur Erde. Platz zwei der nordamerikanischen Kinocharts ging an den Trickfilm "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen 2". Ihm folgt - weit abgeschlagen mit nur noch 7,6 Millionen Dollar - das neue Pokerdrama "Runner Runner" mit Matt Damon und Justin Timberlake.

Laut "Wall Street Journal" musste sich Damon seit 2006 nicht mehr mit einem so bescheidenen Premierenergebnis zufrieden geben. Ron Howards rasantes Formel-1-Duell "Rush - Alles für den Sieg" mit Daniel Brühl und Chris Hemsworth büßte innerhalb einer Woche mehr als die Hälfte ein im Vergleich zu seinem Vorwochenerfolg. Mit 4,4 Millionen Dollar kam der Film auf Platz fünf der US- und kanadischen Kinocharts.

dpa

Kultur Dieter Hallervorden im HAZ-Interview - „Ich bin kein Clown“

Dieter Hallervorden spricht im HAZ-Interview über den Film „Sein letztes Rennen“, Humorzwang und den Umgang mit dem Alter. Am Donnerstag stellt der 78-Jährige seinen neuen Film in Hannover vor.

06.10.2013
Kultur Ensemble Musica Alta Ripa - Hannoveraner gewinnen Echo Klassik

Im Rampenlicht: Am Sonntag werden die Echo-Klassik-Preise vergeben – auch an das hannoversche Ensemble Musica Alta Ripa erhält eine der begehrten Auszeichnungen.

Stefan Arndt 04.10.2013

In „Rush – Alles für den Sieg“ treffen die ewigen Duellanten James Hunt (Chris Hemsworth) und Niki Lauda (Daniel Brühl) aufeinander. Das herausragende Drama von Regisseur Ron Howard („A Beautiful Mind“) ist nicht nur etwas für Formel-1-Fans. Der Film läuft seit dem 3. Oktober im Kino.

03.10.2013