Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur US-Saxophonist Charlie Mariano gestorben
Mehr Welt Kultur US-Saxophonist Charlie Mariano gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 16.06.2009
Charlie Mariano bei einem Auftritt im Jazz-Clubb im Jahr 2002. Quelle: Harald Koch

Der Jazz-Saxophonist und Flötist begann am Klavier und wechselte im Alter von 17 Jahren zum Saxophon. In seiner langen Karriere spielte er mit Größen wie Stan Kenton, Charlie Parker, Dizzy Gillespie und McCoy Tyner.

Auf den weit mehr als 300 Alben, an denen Mariano beteiligt war, sind aber nicht nur Jazzproduktionen zu finden. Mariano arbeitete auch mit Herbert Grönemeyer und Konstantin Wecker zusammen.

ddp

Für ihre literarische Aufarbeitung von Erfahrungen in der DDR sind die ostdeutschen Schriftsteller Erich Loest, Monika Maron und Uwe Tellkamp am Dienstag in Weimar mit dem Deutschen Nationalpreis 2009 geehrt worden.

16.06.2009
Kultur Theaterformen - Tanz den Kafka

Mit Kafkas „Prozess“ hat Andreas Kriegenburg am Montag im Schauspielhaus Hannover Premiere gefeiert. Das Publikum war begeistert.

Ronald Meyer-Arlt 16.06.2009

Weil Bescheidwisser besser rocken: Im Herbst startet das Music College Hannover.

Uwe Janssen 15.06.2009