Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur UNESCO erklärt das Nibelungenlied zum Welterbe
Mehr Welt Kultur UNESCO erklärt das Nibelungenlied zum Welterbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 30.07.2009
Szene aus der Bühnenumsetzung des Nibelungenliedes bei den Wormser Festspielen. Quelle: Thomas Lohnes/ddp
Anzeige

Das Internationale Komitee für das Dokumentenprogramm der UN-Kulturorganisation empfahl am Donnerstag die Aufnahme der mittelhochdeutschen Heldensaga in das Weltdokumentenerbe, wie die deutsche UNESCO-Kommission in Bonn mitteilte. Es ist bereits der elfte deutsche Beitrag zu dem Register der Geistesgeschichte, in dem auch schon Grimms Märchen, eine Gutenberg-Bibel, Beethovens Neunte Symphonie und Fritz Langs Stummfilmklassiker „Metropolis“ aufgeführt sind.

Das Nibelungenlied erzählt von der Liebe des Drachentöters Siegfried zur burgundischen Königstochter Kriemhild und ihrer Heirat, von Siegfrieds Tod durch Hagen und Kriemhilds Rache mit Hilfe des Hunnenkönigs Etzel, die zum Untergang des Burgunder-Reiches führt. Es wurde um 1200 von einem unbekannten Dichter im Auftrag des Passauer Bischofs Wolfger von Erla niedergeschrieben. Mitte des 18. Jahrhunderts wiederentdeckt, diente die Heldendichtung als Grundlage unter anderem für Richard Wagners „Ring des Nibelungen“.

Anzeige

Das UNESCO-Register listet die drei wichtigsten und vollständigsten Handschriften des aus 2400 Strophen bestehenden Nibelungenlieds auf. Sie werden in der Bayerischen Staatsbibliothek in München, der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe und der Bibliothek des Klosters St. Gallen in der Schweiz aufbewahrt.

afp

Kultur Theatermacher - Peter Zadek ist tot
Rainer Wagner 30.07.2009
Ronald Meyer-Arlt 29.07.2009