Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur „Twilight“-Vampire beißen sich an der Spitze fest
Mehr Welt Kultur „Twilight“-Vampire beißen sich an der Spitze fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 10.12.2012
Vorsicht, bissig! Bella (Kristen Stewart) ist nun auch endlich zum Vampir geworden. Quelle: Concorde
Baden-Baden

Den zweiten Platz der deutschen Kinocharts behauptete der James-Bond-Film „Skyfall“ mit 206.000 Zuschauern, wie Media Control am Montag mitteilte. Daniel Craig spielt in dem Film zum dritten Mal den Geheimagenten 007.

Der Disney-Weihnachtsfilm „Ralph reichts“ stieg mit 174.000 Kinogängern auf dem dritten Rang ein.

Für die Verfilmung von Leo Tolstois Epos „Anna Karenina“ mit Keira Knightley interessierten sich am Startwochenende 44.000 Filmfreunde – das ist Platz sieben.

„Skyfall“ steht wieder an der US-Kinospitze

Der James Bond-Film „Skyfall“ ist nach mehreren Wochen auf dem zweiten Platz der US-Kinocharts wieder auf den ersten Rang zurückgekehrt. Nach Schätzungen vom Sonntag brachte der Film seit Freitag weitere elf Millionen Dollar in die Kassen. Nach fünf Wochen Laufzeit hat er in den USA schon über 260 Millionen Dollar eingespielt.

Der 3-D-Weihnachtsfilm „Die Hüter des Lichts“ verdiente von Freitag bis Sonntag 10,5 Millionen Dollar hinzu und landete damit auf dem zweiten Rang.

Der letzte Teil der „Twilight“-Saga schaffte es mit 9,2 Millionen Dollar auf Platz drei. „Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht (Teil 2)“ kann damit in den USA insgesamt 268 Millionen Dollar auf seinem Konto verbuchen.

Auf Platz vier hielt sich das Kriegsdrama „Lincoln“ mit rund 9,2 Millionen Dollar. Der von Starregisseur Steven Spielberg inszenierte Film über das Leben des früheren US-Präsidenten Abraham Lincoln (Daniel Day-Lewis) läuft im Januar in Deutschland an.

Ang Lees Verfilmung des Romanbestsellers „Life of Pi“ über einen schiffbrüchigen indischen Jungen verdiente auf Rang fünf mehr als acht Millionen Dollar hinzu. Der Film kommt mit dem Untertitel „Schiffbruch mit Tiger“ am zweiten Weihnachtsfeiertag in die deutschen Kinos.

Der Neueinsteiger „Playing for Keeps“ hatte trotz Starbesetzung mit Jessica Biel, Catherine Zeta-Jones und Uma Thurman Pech an den Kinokassen. Die Tragikomödie um einen früheren Fußballprofi (Gerard Butler), der sein Liebesleben nicht auf die Reihe bekommt, spielte von Freitag bis Sonntag lediglich sechs Millionen Dollar ein. Das reichte gerade für den sechsten Platz.

Am kommenden Wochenende gibt es für alle Filme Konkurrenz, wenn Peter Jacksons Fantasystreifen „Der Hobbit: Eine unerwartete Reise“ an den Kinokassen abräumen dürfte.

dpa

Mehr zum Thema

„Abbitte“-Regisseur Joe Wright hat den Literaturklassiker „Anna Karenina“ als opulentes und rauschhaftes Bühnenspektakel inszeniert. In der Titelrolle: seine Muse Keira Knightley. Der Film ist am 6. Dezember im Kino gestartet.

07.12.2012
Kultur Letzter Teil der „Twilight“-Saga - „Breaking Dawn“ zeigt eine Familie mit Biss

Die „Twilight“-Saga geht in ihr episches Finale. Die Liebe zwischen Edward und Bella hat obsiegt, Bella ist endlich zum Vampir geworden. Im letzten Teil nun geht es um die kleine Tochter der beiden. Der Film ist am 22. November im Kino gestartet.

23.11.2012

Fulminanter Erfolg für James Bond: Der neue Film „Skyfall“ mit Daniel Craig als Agent 007 legte mit 1,88 Millionen verkauften Tickets den besten Kinostart des Jahres hin, wie media control mitteilte.

07.11.2012

Vier Jahre stritten ein Kunsthaus und ein Käufer um Schadensersatz für eine Beltracchi-Fälschung. Nun ist der Streit gütlich beigelegt. Der verurteilte Kunstfälscher wurde selbst zur Kasse gebeten.

10.12.2012

Nach dem vierten Lied, es war Sheryl Crows „Are you strong enough, to be my Men?“, entledigte sich der Sänger seiner schwarzen Anzugjacke und zupfte sich das Hemd aus der Hose.

Ronald Meyer-Arlt 09.12.2012
Kultur Theaterstück über die Erotikunternehmerin - Lieben lernen mit Beate Uhse

„Let’s talk about sex“ - nun kommt das Leben der Erotikunternehmerin Beate Uhse aus Flensburg in einer Musikrevue erstmals auf die Bühne. Gezeigt wird eine deutsche Sittengeschichte - mit einem Schuss Loriot.

09.12.2012