Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Til Schweiger gibt sein Berlinale-Debüt
Mehr Welt Kultur Til Schweiger gibt sein Berlinale-Debüt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 12.02.2013
Til Schweiger kam mit seiner Freundin Svenja Holtmann zur Berlinale. Quelle: dpa
Berlin

Bei der Abendpremiere sagte Bond, die Berlinale sei das coolste Festival der Welt. Kräftigen Beifall gab es für Hauptdarsteller Shia LaBeouf. Den Reiz der kleinen Rolle neben LaBeouf, Evan Rachel Wood und Mads Mikkelsen erklärte Schweiger so: „Dieser Darko ist ein handfester Charakter. Ich habe das Drehbuch geliebt. Ich hatte viel Spaß, den Film zu drehen, und viel Spaß, den Film zu sehen.“

Zum Ensemble der Hollywood-Produktion gehört der Engländer Rupert Grint, der Ron aus „Harry Potter“. Der 24-Jährige sagte zu seinem Part als drogen- und sexsüchtiger Jugendlicher: „Es war erfrischend für mich, nach elf Jahren an der Seite von Harry Potter mal was anderes zu spielen. Es war ein Riesenspaß für mich.“

dpa

Kultur Internationale Filmfestspiele - 63. Berlinale zeigt deutschen Film „Gold“

Ein Auswanderer-Epos in Kanada und Nina Hoss zu Pferde: Spannend wird es auf der Berlinale, wenn der einzige deutsche Film im Wettbewerb läuft.

09.02.2013

Ist Tuvia Tenenbom ein besonders sensibler Seismograf deutscher Defizite – oder liegt er mit seinen düsteren Befunden über angeblich allenthalben grassierenden Antisemitismus einfach nur daneben?

09.02.2013

Das Beste gleich zu Beginn. Til Schweiger hat das eherne Gesetz von Filmserien gebrochen: „Kokowääh 2“ ist deutlich besser als Teil eins. Allerdings ließ dieser – wie böse Zungen behaupten – kaum noch Luft nach unten, eine Steigerung war also keine besondere Herausforderung. Der Film läuft seit dem 7. Februar im Kino.

07.02.2013