Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Mülheimer Dramatikerpreis für Jelinek
Mehr Welt Kultur Mülheimer Dramatikerpreis für Jelinek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 14.06.2009
Gewann den Mülheimer Dramatikerpreis zum dritten Mal: Literatur-Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek. Quelle: Gottfried Huengsberg/ddp

Nach Angaben einer Sprecherin der Mülheimer Theatertage war die 62-jährige Schriftstellerin bei der Preisverleihung nicht präsent. Zwei Schauspielerinnen hätten einen von Jelinek eigens für die Veranstaltung geschriebenen Text vorgetragen. Die Österreicherin gewann den Mülheimer Dramatikerpreis bereits zum dritten Mal.

Ausgezeichnet wurde die 62-Jährige für ihr Stück „Rechnitz (Der Würgeengel)“ in der Inszenierung der Münchner Kammerspiele. Eine fünfköpfige Jury hatte mit vier Stimmen für Jelinek votiert. Den Publikumspreis erhielt René Pollesch für „Fantasma“ in der Inszenierung des Burgtheaters Wien/Akademietheater. Die Mülheimer Theatertage gelten als wichtigstes Forum deutschsprachiger Gegenwartsdramatik. Sie finden seit 1976 statt.

ddp

Der Berg ruft: Die norwegische Popgruppe a-ha und ihr neues Album "Foot of the Mountain".

Uwe Janssen 13.06.2009

Wie die Straßen Hannovers zum „Niemandsland“ werden, zeigt Dries Verhoevens gleichnamige Theaterinszenierung. Ein Reisebericht.

Andreas Schinkel 12.06.2009

Kann Kunst demokratisch sein? Und gelingt es ihr, den Geschmack der Menschen zu spiegeln? Timm Ulrichs, seit 50 Jahren in Hannover beheimateter Konzeptkünstler, hat die Probe aufs Exempel gemacht. Für das Foyer des neuen VGH-Baus am Schiffgraben schuf er ein 90 Meter langes farbenfrohes Mosaik.

Johanna Di Blasi 11.06.2009