Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Michael Jackson wollte Dauer-Konzertreihe in London angeblich nicht
Mehr Welt Kultur Michael Jackson wollte Dauer-Konzertreihe in London angeblich nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 02.06.2009
Bühnen-Comeback im Jahr 2010: Der "King of Pop", Michael Jackson. Quelle: Michael Kappeler/ddp

Er sei „wirklich sauer“ auf die Konzertveranstalter, die ihn nun für 50 Shows in London eingeplant hätten, wurde Jackson von dem Blatt zitiert. „Ich wollte nur zehn machen und dann durch Städte rund um die Welt touren, nicht 50 Konzerte an einem Ort.“ Er habe von zehn Daten gewusst, um dann zu erfahren, dass es nun 50 seien.

Jackson soll bei dem Gespräch mit Fans vor einem Tanzstudio in Los Angeles zudem Zweifel geäußert haben, ob er für 50 Auftritte körperlich fit genug sei, hieß es. „Ich bin kein großer Esser - ich muss etwas an Gewicht zulegen“, soll der frühere „King of Pop“ eingeräumt haben.

Ende Mai war bekannt geworden, dass der Auftakt von Jacksons Bühnen-Comeback um fünf Tage vom 8. auf den 13. Juli verschoben wurde. Drei weitere Konzerte in London wurden um acht Monate auf März 2010 verlegt. Die Konzertveranstalter erklärten, die Show sei größer geworden, daher werde mehr Zeit für die Proben benötigt.

Überschattet wird das Comeback von Gerüchten über den Gesundheitszustand des 50-Jährigen, der angeblich an Hautkrebs leiden soll. Die Veranstalter hatten Spekulationen zurückgewiesen, die Termine seien wegen Jacksons angeschlagener Gesundheit verschoben worden. Ihren Angaben zufolge soll die Tour den Sänger möglicherweise binnen vier Jahren auch nach Deutschland, Asien und Nordamerika führen.

ddp

Die Organisatoren des Kulturhauptstadt-Jahres sind dringend auf Geld aus Brüssel angewiesen - klafft doch knapp ein halbes Jahr vor Beginn des Veranstaltungsreigens immer noch eine Finanzierungslücke von rund sieben Millionen Euro.

01.06.2009

Von ihrem Büro im fünften Stock des Frankfurter Schauspielhauses sieht Elisabeth Schweeger durch ein großes Fenster auf ein gutes Dutzend Hochhäuser des Bankenviertels. „Das werde ich vermissen“, sagt die scheidende Intendantin des Schauspielhauses.

01.06.2009

In der Dreifaltigkeit der Wiener Klassik ist Joseph Haydn so etwas wie der Heilige Geist: Er schwebt über allem, aber er entzieht sich so auch der schnellen Einordnung.

Rainer Wagner 30.05.2009