Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Mel Gibson in „Fatman“ als rüpelhafter Weihnachtsmann
Mehr Welt Kultur Mel Gibson in „Fatman“ als rüpelhafter Weihnachtsmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 09.05.2019
Der US-Schauspieler Mel Gibson Quelle: Vianney Le Caer/Invision/dpa
Los Angeles

Der zweifache Oscarpreisträger Mel Gibson (63/„Braveheart“) will sich in der geplanten Action-Komödie „Fatman“ in einen rüpelhaften Weihnachtsmann verwandeln. Die schwarzhumorige Komödie soll unter der Regie der amerikanischen Brüder Ian und Eshom Nelms („Small Town Crime“) Anfang 2020 gedreht werden, wie die Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ am Mittwoch berichteten.

„Fatman“: Darum geht es

Die Story dreht sich um einen verzogenen Jungen, der sich vom Weihnachtsmann verprellt fühlt und einen Killer anheuert, um Santa Claus zu töten. Die Produzenten wollen das Projekt in Kürze beim Filmfestival in Cannes Verleihern präsentieren.

Gibson spielte zuvor in Komödien wie „Daddy’s Home 2 – Mehr Väter, mehr Probleme“ (2017) oder „Was Frauen wollen“ (2000) mit. Als Regisseur und Produzent holte er 1996 für das Historiendrama „Braveheart“ zwei Oscars. Zuletzt wurde er 2017 für die Regie des Kriegsdramas „Hacksaw Ridge“ für einen Oscar nominiert.

Von RND /dpa

Venedig steht wieder im Zeichen der Gegenwartskunst. Bei der Masse an Werken und Künstlern kann man auf der Biennale schnell den Überblick verlieren. Auch an aktuellen Bezügen mangelt es nicht.

09.05.2019

„Girl, oh yeah!“: Die Hit-Giganten Daryl Hall und John Oates spielen bei ihrem Konzert in Hamburg in einer viel zu großen Halle – eine Achtzigerjahreparty feiern ihre Fans trotzdem.

08.05.2019

Popstars, die sich mögen: Justin Bieber twitterte „Big Fan“ an Ed Sheeran und löste damit Fan-Spekulationen aus. Am Freitag (10. Mai) erscheint „I Don’t Care“ – ein Duett der beiden Sänger. Es ist nicht die erste Zusammenarbeit des Engländers mit dem Kanadier.

08.05.2019