Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Literaturnobelpreis-Komitee: Frau an der Spitze
Mehr Welt Kultur Literaturnobelpreis-Komitee: Frau an der Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 21.12.2014
Ästhethik-Professorin Sara Danius wird Cehfin des Literaturnobelpreis-Komitees. Quelle: Bertil Enevag Ericson
Stockholm

Der Historiker und Schriftsteller Peter Englund wird sein Amt als Ständiger Sekretär des Gremiums Ende Mai 2015 aufgeben. Das kündigte Englund bei einer Rede auf dem Jahresabschlusstreffen der Akademie in Stockholm an. Englund hatte den Posten seit 2009 inne.

Die 52 Jahre alte Literaturwissenschaftlerin aus Stockholm war im Dezember 2013 für den gestorbenen Knut Ahnlund als Nobeljurorin in das Gremium aufgenommen worden. In ihrer Forschung widmete sie sich nach Angaben der Akademie etwa Marcel Proust, James Joyce und Gustave Flaubert. Sie tritt als erste Frau an die Spitze der traditionell von Männern dominierten 18 Mitglieder starken Runde. Die Mitgliedschaft gilt nach den Statuten der Akademie von 1786 lebenslang. Das Gremium wählt seine neuen Mitglieder selbst aus.

Am Samstag wurde der Autor Klas Östergren formell in die Jury aufgenommen. Der 59-Jährige arbeitet auch als Drehbuchschreiber und Übersetzer. Bei der Sitzung waren der schwedische König Carl XVI. Gustaf, Königin Silvia und Kronprinzessin Victoria anwesend.

dpa

Kultur Vorauswahl für Academy Award - Kein Oscar für deutsche Filme

So viele Länder hatten sich noch nie für den sogenannten Auslands-Oscar beworben. 83 Filme aus aller Welt standen für 2015 in der Sparte „nicht-englischsprachiger Film“ zur Wahl. Neun Kandidaten sind nun in der engeren Runde, Deutschland ist nicht dabei.

20.12.2014
Kultur Bücher über Männer - Die Männerbeauftragten

Frau weg, Job weg, Illusionen weg: Neue Romane über das Desaster in der Lebensmitte. Wir haben uns die aktuellen Bücher von David Foenkinos, Jonathan Tropper und Mikael Bergstrand angesehen.

Martina Sulner 20.12.2014

Harmlose Plaudereien über pubertierende Kinder und dazu Spitzen gegen den „russischen Bären“: Wladimir Kaminer öffnet Türen und Schubladen im hannoverschen Pavillon.

20.12.2014