Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Internationale Märchenforscher tagen in Kassel
Mehr Welt Kultur Internationale Märchenforscher tagen in Kassel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 17.12.2012
Weil die Erstausgabe der „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm (hier: Denkmal in Kassel) am Donnerstag 200 Jahre alt wird, treffen sich von Montag an Wissenschaftler an der Universität Kassel zu einer internationalen Konferenz. Quelle: dpa
Kassel

Märchen und die Brüder Grimm – rund 240 Wissenschaftler aus aller Welt beschäftigen sich seit Montag in Kassel nur mit diesem Thema. Es gehe beim bislang weltgrößten Grimm-Kongress nicht nur um Märchenforschung, sondern auch um die politische Bedeutung der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm sowie um deren Sprachforschung, sagte die Kongresspräsidentin Claudia Brinker-von  der Heyde zum Auftakt. Zu dem Treffen sind auch Wissenschaftler aus  Japan, Neuseeland, Ägypten oder Russland gekommen.

Der Märchenforscher Holger Ehrhardt der gastgebenden Universität Kassel sagte, der Schwerpunkt liege zwar auf den Märchen. „Aber alle Bereiche kommen zum Tragen.“ Die Grimms waren nicht nur Märchensammler, sondern auch Begründer der Germanistik und Autoren des deutschen Wörterbuchs. Bis Donnerstag (20.12.) – vor 200 Jahren erschien an diesem Tag die Erstausgabe der Grimm’schen „Kinder und Hausmärchen“ – halten Wissenschaftler Vorträge: Über Poetik und Psychologie, die Darstellung in Hollywood-Filmen, aber auch über die Quellen der gesammelten Märchen.

Der Kongress gibt den Startschuss für das Grimm-Jahr, denn 2013 jähren sich zudem die Todestage von Jacob Grimm (20. September) und dem „Malerbruder“ Ludwig Emil Grimm (4. April) zum 150. Mal.

dpa

„Was, wenn deine Vagina sprechen könnte?“: Auch zehn Jahre nach der Premiere sorgen die „Vagina Monologe“ im Pavillon Hannover noch immer für Zündstoff.

17.12.2012
Kultur 85 Millionen Dollar am Startwochenende - „Hobbit“ verdrängt „Skyfall“ von der US-Kinospitze

Die haarigen Hobbits haben James Bond in die Ecke gedrängt: Peter Jacksons 3D-Fantasy-Film „Der Hobbit – Eine unerwartete Reise“ hat am Wochenende den Spitzenplatz der US-Kinocharts erobert.

16.12.2012

Katja und François Gaudard führen im Schauspielhaus Hannover ins Reich des Melodrams.

Rainer Wagner 16.12.2012