Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Hildesheimer Museum zeigt zwei naturkundliche Ausstellungen
Mehr Welt Kultur Hildesheimer Museum zeigt zwei naturkundliche Ausstellungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 10.06.2009
Das Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim präsentiert ab dem 12. Juni zwei große naturkundliche Ausstellungen. Quelle: Marcus Prell

Die Schau „Evolution schafft Vielfalt“ wolle dem Publikum mit elf Stationen das Thema Evolution auf anschauliche und spielerische Weise zugänglich machen, sagte eine Museumssprecherin am Mittwoch. Die Ausstellung „Darwins Schwestern“ beleuchte die außerordentlichen Leistungen von elf Naturkundlerinnen. Beide Ausstellungen werden vom 12. Juni bis 8. November gezeigt.

Charles Darwin (1809 - 1882) entwickelte die Theorie eines natürlichen Prinzips der Evolution, die vor allem die langsame Trennung der Organismen in viele verschiedene Arten als Folge von Anpassung an die Lebensbedingungen erklärt. Sein Werk „Die Entwicklung der Arten“ revolutionierte vor 150 Jahren das menschliche Weltbild. Das Darwin-Jahr 2009 erinnert weltweit mit Ausstellungen und Veranstaltungen an den Naturforscher.

Das Roemer- und Pelizaeus-Museum ist vor allem durch seine Sammlungen zu Alt-Ägypten und Alt-Peru bekannt. Hinter dem Doppelnamen des Hauses stehen die Familiennamen der Begründer des Museums, Hermann Roemer und Wilhelm Pelizaeus.

ddp

Mit der deutschen Erstaufführung des poetischen Zirkusabends „Taoub“ startet an diesem Mittwoch in Hannover das internationale Festival „Theaterformen“.

10.06.2009

Siegfried Lenz veröffentlicht im Oktober einen neuen Roman mit dem Titel „Landesbühne“. Die Geschichte beginnt nach Angaben des Verlags Hoffmann und Campe im Gefängnis, wo der Künstler Hannes und der Professor Clemens eine Zelle teilen.

10.06.2009

Am anderen Ende der Welt muss man in diesen Tagen nicht lange erklären, wo man herkommt. Fort Worth im Herzen von Texas, sonst stolz auf seine hemdsärmlige Tradition als „Kuhstadt“ und „Tor zum Wilden Westen“, ist zwei Wochen lang im Klavierfieber. Die ganze Stadt ist dabei, wenn die weltweit besten jungen Konzertpianisten beim 13. Van Cliburn Klavierwettbewerb um die Medaillen spielen.

Stefan Arndt 10.06.2009