Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur „Harry Potter“-Musical in Hamburg: Ticket-Verkauf startet
Mehr Welt Kultur „Harry Potter“-Musical in Hamburg: Ticket-Verkauf startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 25.03.2019
Darsteller des Theaterstücks „Harry Potter und das verwunschene Kind“ in New York Quelle: Matthew Murphy/ Sonia Friedman Productions/dpa
Hamburg

Ein Hauch von Hogwarts können Muggel im kommenden Jahr in Hamburg erleben. „Harry Potter und das verwunschene Kind“, das erste Theaterstück der britischen Autorin J.K. Rowling, feiert am 15. März 2020 Deutschlandpremiere im Mehr! Theater am Großmarkt.

Die Geschichte rund um den erwachsenen Harry Potters und seinen Sohn Albus Severus wurde am 30. Juli 2016 in London uraufgeführt. Im Palace Theatre spielt das Ensemble seitdem vor stets lange im Voraus ausverkauftem Haus.

Der offizielle Ticketvorverkauf für die ersten Karten in Hamburg startet am 25. März um 10 Uhr.

Harry-Potter-Tickets – Verkauf über die offizielle Webseite

Auf der Webseite von „Harry Potter und das verwunschene Kind“ können die Karten online erworben werden. Das Stück wird wie in London in zwei zweieinhalbstündigen Teilen aufgeführt. Tickets sind pro Teil ab 49,95 Euro erhältlich. Karten für beide Teile zusammen kosten ab 99,99 Euro.

Um den Interessenten auch bei hoher Nachfrage einen Ticketkauf zu ermöglichen, nennen die Veranstalter folgende Tipps:

• Flexible Zeiten: Die besten Ticketverfügbarkeiten werden erst mehrere Wochen nach der Premiere erwartet.

• Ticketmaster-Konto anlegen: Die Tickets werden über den Dienst Ticketmaster vertrieben.

• Informationen zu neuen Tickets teilen die Veranstalter über einen Newsletter.

Für eine günstigere Ticket-Alternative soll es zudem eine Aktion „40 am Freitag” geben, an der jeden Freitag ab 13 Uhr für alle Vorstellungen der Folgewoche 40 Tickets für insgesamt 40 Euro (20 Euro pro Teil) angeboten werden. Die Aktion soll im nächsten Jahr starten.

Theaterstück wird in zwei Teilen aufgeführt

Teil 1 und Teil 2 können mit zweistündiger Pause an einem Tag besucht werden. Für den zweistündigen Umbau müssen die Gäste jedoch das Theater verlassen. Im Umfeld des Theaters können die Besucher in dieser Zeit verschiedene gastronomische und andere Angebote wahrnehmen. So fährt etwa ein Harry-Potter-Doppeldeckerbus zu mehreren Sehenswürdigkeiten in Hamburg und auch eine Hafenrundfahrt kann gebucht werden. Die Buchungen sind ab Oktober 2019 möglich. Wer mag, kann die Teile auch an zwei unterschiedlichen Tagen schauen.

Harry Potter and the Cursed Child – Worum geht es?

Das Stück, das Rowling gemeinsam mit Autor Jack Thorne und Regisseur John Tiffany geschrieben hat, stellt die Beziehung zwischen dem mittlerweile erwachsenen Harry Potter und seinem jüngsten Sohn Albus Severus in den Fokus. Auch bekannte Charaktere wie Harrys Freunde Hermine und Ron und Rivale Draco Malfoy kehren zurück.

So sieht der Trailer zum Theaterstück aus

Der Trailer gibt einen ersten Vorgeschmack, was Harry Potter Fans der Geschichte erwarten wird. Das Theaterstück wartet mit großartigen Bühnenbildern auf. Die stilechten Kostüme und magischen Effekte sollen den Besuchern das Hogwarts-Gefühl vermitteln. Insbesondere mit den Effekten soll „Harry Potter and the Cursed Child“ neue Maßstäbe auf der Theaterbühne setzen.

Von RND/mkr

Das Wetter macht dem vielzitierten Bücherfrühling in Leipzig alle Ehre. Sonnenschein lockt viele Messebesucher zum Lesen ins Freie. Auch die Stimmung der Buchbranche hellt sich auf – doch nicht alle teilen den Optimismus.

24.03.2019

„Es hat 18 Buchstaben und neun davon sind Ypsilons“ heißt das neue Buch des Poetry-Slammers Henrik Szanto. Dafür bekam er auf der Buchmesse 2019 den Preis für den „ungewöhnlichsten Buchtitel“. Den Begriff „Hyppytyynytyydytys“ gibt es wirklich.

24.03.2019

Einmal einen Blick auf die Erde von außen werfen: Das ist eigentlich nur Astronauten vergönnt. In New York ist das nun aber auch möglich – dank eines Kunstprojektes in einer Straße.

23.03.2019