Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Grass' letztes Buch berührt
Mehr Welt Kultur Grass' letztes Buch berührt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 14.06.2015
Die Schauspieler des Deutschen Theaters, Moritz Schulze (l-r), Andrea Strube, Florian Eppinger, Elisabeth Hoppe und Bardo Böhlefeld, lesen bei einer Matinee zur Erinnerung an Günter Grass in Göttingen ausgewählte Texte von Günter Grass. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Für den Germanisten Heinrich Detering ist "Vonne Endlichkait" - das letzte, noch nicht erschienene Grass-Werk - "ein Buch aus einem Guss". "Das weit gefächerte Grundthema ist der Ausblick auf das eigene Sterben, was sehr deutlich und sehr unverblümt zum Thema gemacht wird", sagte Detering (55), der auch Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ist, der Deutschen Presse-Agentur. "Es hat mich menschlich angerührt, dieses Buch zu lesen." Günter Grass stellte das Buch wenige Tage vor seinem Tod fertig. Der Literaturnobelpreisträger starb am 13. April im Alter von 87 Jahren in Lübeck an den Folgen einer Infektion.

Detering las vorab das Buch und stellte es am Sonntag bei einer Matinee in Göttingen zu Ehren von Günter Grass vor. Dabei las erstmals öffentlich auch die Schauspielerin Helene Grass (40), die Tochter des Schriftstellers, aus dem Werk vor.

Anzeige

Grass gebe keine Antworten auf die letzten Fragen, "aber er geht so ernst und genau mit ihnen um, dass sein Buch vielleicht auch ein bisschen helfen könnte, mit der eigenen Sterblichkeit ins Reine zu kommen", sagte Detering der dpa.

dpa

12.06.2015
Kultur Neuer Trend: Katzenlesen - Für die Katz’
Ronald Meyer-Arlt 12.06.2015
Kultur Johannes Oerding im Capitol - „Alle Ladys rasten aus!“
15.06.2015