Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Kultur Gemma Arterton glänzt in Weltkriegs-Dramödie
Mehr Welt Kultur Gemma Arterton glänzt in Weltkriegs-Dramödie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 05.07.2017
Die Frau für „Schmalz“: Catrin (Gemma Arterton) soll in einem Propagandastreifen mitspielen, Ambrose (Bill Nighy) hat seine besten Tage als Leinwand-Verführer hinter sich. Quelle: Concorde
Anzeige
Hannover

Einen grausamen Weltkrieg mit einer romantischen Beziehung zu verknüpfen, Drama und Komödie, dazu gehört Fingerspitzengefühl. Das beweist die Dänin Lone Scherfig („An Education“, „Zwei an einem Tag“) bei dieser raffinierten Liebesgeschichte in schweren Zeiten souverän. Mühelos wechselt sie in „Ihre beste Stunde“ von komischen und leichtfüßigen Momenten zu berührenden und tragischen.

Weibliche Sichtweisen im Propagandakino gefordert

Die junge Catrin Cole (Gemma Arterton) muss nicht nur sich, sondern auch ihren mittellosen Maler-Gatten ernähren. Die Werbetexterin soll in ihrem neuen Job beim Informationsministerium für die weibliche Sicht im Propagandafilm sorgen, für mehr „Schmalz“ wie es die neuen Kollegen herablassend nennen, die selbstverständlich ein besseres Salär erhalten. Ziel ist es, die Moral der Bevölkerung zu stärken und weibliche Arbeitskräfte aufzumuntern, die statt der an der Front kämpfenden Männern in allen Bereichen schuften.

Anzeige

Trotz alltäglicher Gräuel lieben die Menschen Unterhaltung, gibt ihnen das Kino Hoffnung in einer Welt der Unordnung. Während die Nazis London 1940 bombardieren, versucht das kreative Filmtrüppchen, eine „wahre“ Story über Zwillingsschwestern zu inszenieren, die im klapprigen Boot ihres Vaters in See stachen, um verwundete Soldaten bei der Evakuierung von Dünkirchen zu retten. Das hat zwar wenig mit der Wirklichkeit zu tun, bewegt aber die Herzen.

Bill Nighy als egozentrischer Altstar

Während der Dreharbeiten liefern sich die selbstbewusste junge Frau und Drehbuchautor Tom Buckley (Sam Claflin) heiße Diskussionen, bis sie sich in bester Screwball-Tradition annähern und plötzlich dieses Kribbeln spüren. Als Dritter im Bunde der herausragenden Besetzung glänzt Bill Nighy als egozentrischer Altstar, der irgendwann kapiert, dass er nicht mehr als wilder Verführer die Puppen tanzen lassen kann, sondern sich mit einer Nebenrolle begnügen muss.

Scherfig fängt beides ein, die Unsicherheit und Angst während des Krieges und die Scheinwelt des Filmbusinesss, in der unerwartet Realität und Imagination aufeinanderprallen und in der das Schicksal kein Pardon kennt. Einfach großartig.

Von Margret Köhler/RND

Der Artikel "Gemma Arterton glänzt in Weltkriegs-Dramödie" stammt von unserem Partner, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Kultur Kino: Ein Chanson für dich - Isabelle Huppert als vergessene Sängerin
05.07.2017
05.07.2017
Kultur Film: Ich – einfach unverbesserlich 3 - Gru und die Minions sind wieder am Start
05.07.2017